Wird St. Pölten 2024 Kulturhauptstadt?

Mira Lu Kovacs, Sängerin von Schmieds Puls, bei der Auftaktveranstaltung Kulturhauptstadt Europa 2024 in der Bühne im Hof. Foto © Claudia Zawadil, City-Flyer

Vertreterinnen und Vertreter aus Kunst und Kultur, Politik und Wirtschaft und viele Interessierte trafen sich am Dienstag, den 12. Dezember in der Bühne im Hof, um der Auftaktveranstaltung zur Bewerbung St. Pöltens als Kulturhauptstadt Europa 2024 beizuwohnen.

Die vom Land Niederösterreich und der Stadt St. Pölten vor kurzem gegründete NKP (NÖ Kulturlandeshauptstadt St. Pölten GmbH) lud zum offiziellen Auftakt der Bewerbung zur Kulturhauptstadt Europa 2024 und präsentierte sich erstmals öffentlich in der voll besetzten Bühne im Hof. Geschäftsführer Michael Duscher und Projektmanager Jakob Redl konnten die politischen Vertreter hinter der NKP, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Bürgermeister Matthias Stadler, auf der Bühne begrüßen. Beide sicherten ihre volle Unterstützung für die Bewerbung St. Pöltens um den Titel der Kulturhauptstadt Europas zu.

Susanne Wolfram und Klaus-Michael Urban stellten als Vertreter der Plattform KulturhauptSTART im Anschluss die frisch erschienene gleichnamige Publikation vor. In ihr kommen zahlreiche Kulturtreibende der Stadt zu Wort und beleuchten das Thema ‚Kulturhauptstadt‘ aus den verschiedensten Perspektiven.

Im letzten Programmpunkt stellten sich Marie Rötzer, Intendantin des Landestheater Niederösterreich, Architekt Ernst J. Fuchs und Musiker, Künstler, Grafiker und DJ Andreas Fränzl den Fragen der Moderatorin Cornelia Bruell.

Aufgelockert wurden die Wortmeldungen durch die künstlerischen Beiträge von Jaramouche, Schmieds Puls und Ein Weltchor.A Wöd Chor.A world chorus. Das 3-köpfige Ensemble Jaramouche, bestehend aus dem Gitarristen und Sänger Martin Rotheneder, dem Perkussionisten Daniel Letschka und der Tänzerin Marlene Wolfsberger, eröffnete die Veranstaltung mit einer atmosphärischen Eigenkomposition aus Musik und Tanz.

Das Wiener Trio Schmieds Puls, FM4 Award Gewinner von 2016, kam als Duo nach St. Pölten. Doch was Mira Lu Kovacs mittels ihrer Stimme und Gitarre an Emotion zeigte und Christian Grobauer schlagwerktechnisch sanft akzentuierte, war spektakulär. Das kurze Statement von Mira Lu gegen die geplanten Kürzungen des Kulturbudgets in ihrem Heimatland Oberösterreich brachte ihr weitere Sympathiepunkte beim Publikum. In Niederösterreich, so ihre Hoffnung, werden diese brutalen Kürzungen ausbleiben.

Der dritte und letzte musikalische Beitrag kam von Ein Weltchor.A Wöd Chor.A world chorus, einem bunten Haufen musikbegeisterter Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Flora Königsberger und Gerald Huber-Weiderbauer.

Gastgeberin Daniela Wandl von der Bühne im Hof hatte den organisatorischen Ablauf der Veranstaltung jederzeit im Griff und lud die Anwesenden im Anschluss zum netten small-talk bei Erdäpfelgulasch und Getränk ins Foyer.

Galerie mit 50 Pics (c) Claudia Zawadil Du musst eingeloggt sein, um die Bilder sehen zu können!

Noch nicht registriert? Registriere dich! Es dauert nur eine Minute.
  • Name

  • Kontakt Info

    Zur Entstehungsgeschichte des Vereins KulturhauptSTART siehe auch den Artikel im City-Flyer: Erster Jour Fixe KulturhauptSTART.

    Werner Harauer
    Folge mir

    Werner Harauer

    Magister Phil. (Publizistik, Kunstgeschichte), City-Flyer Gründer (1997) und Herausgeber. Im Brotberuf Öffentlichkeitsarbeiter, Journalist und Grafiker, Vinyljunkie seit der Punk und Disco-Ära. Workaholic auf der Suche nach dem perfekten Popsong.
    Werner Harauer
    Folge mir

    Letzte Artikel von Werner Harauer (Alle anzeigen)

    Erzähl's weiter

    Über den Autor

    Werner Harauer
    Magister Phil. (Publizistik, Kunstgeschichte), City-Flyer Gründer (1997) und Herausgeber. Im Brotberuf Öffentlichkeitsarbeiter, Journalist und Grafiker, Vinyljunkie seit der Punk und Disco-Ära. Workaholic auf der Suche nach dem perfekten Popsong.

    Einen Kommentar hinterlassen