Christine Wunnicke – Katie

Im neuen Buch von Christine Wunnicke begeben wir uns in das nebelige London des 19. Jahrhunderts und in eine außergewöhnliche Welt zwischen Chemie und Parapsychologie.

Sir William Crookes, Herausgeber der Chemical News und Mitglied der Royal Society wird beauftragt, ein Gutachten zu erstellen, welches beweist, dass es sich bei der 17-jährigen Florence Cook, dem berühmtesten Medium in London, um keine Betrügerin handelt. Um sie eingehend zu untersuchen, wird das Mädchen in sein Haus einquartiert. Schon bald danach treibt die von Florence materialisierte, 200 Jahre alte Erscheinung der Piratentochter „Katie King“ ihr Unwesen und bringt nicht nur William, sondern auch seine schwangere Frau Nelly durcheinander und beschert seinem Assistenten Jeremiah Pratt schlaflose, aber erfüllte Nächte.

„Sie ging langsam, lautlos, mit sicherem Schritt. Ihr Gesicht blieb
im Schatten. Ihr Kleid oder Hemd war zart und beweglich, es wehte
ein wenig und ein Mieder befand sich darunter nicht. In großem Abstand
von Crookes, der regungslos sitzen geblieben war, hielt sie inne.“

Für ihr neues Meisterwerk hat sich Christine Wunnicke historische Personen des realen Lebens geliehen, wie etwa den britischen Physiker, Journalisten und Parapsychologen William Crookes und das Medium Florence Cook. 1874 stellte er umfangreiche Untersuchungen im Zusammenhang von Cook und der durch sie hervorgerufene Materialisationserscheinung mit dem Namen „Katie King“ an. Es konnte nie eindeutig geklärt werden, ob es sich um einen betrügerische Zusammenarbeit der beiden handelte, oder nicht.

Die Geschichten von Christine Wunnicke sind stets umhüllt von einer magischen Atmosphäre, die es perfekt vermag, Alltag und Stress auszublenden. Nachdem man ihre Bücher zu Ende gelesen hat, ist man von Freude erfüllt, ein ganz besonderes literarisches Werk in Händen zu halten.

Mit ihrem, ebenfalls sehr empfehlenswerten, Roman „Der Fuchs und Doktor Shimamura“ stand Wunnicke 2015 auf der Longlist des Deutschen Buchpreises. Mit „Katie“ steht sie sich heuer ebendort.

Christine Wunnicke „Katie“
Berenberg Verlag
176 Seiten, gebunden
22,70 Euro

www.berenberg.de

 

 

Claudia Zawadil

Claudia Zawadil

Dipl. Ing. (FH); beim City-Flyer seit März 2002, schreibt Buchrezensionen und Ankündigungen und fotografiert gelegentlich bei diversen Events. Ebenso ist sie Radiomoderatorin (BlackXplosion), Bücherwurm, Vinyl-Lover und Gartenfee.
Claudia Zawadil

Letzte Artikel von Claudia Zawadil (Alle anzeigen)

Erzähl's weiter

Über den Autor

Claudia Zawadil

Dipl. Ing. (FH); beim City-Flyer seit März 2002, schreibt Buchrezensionen und Ankündigungen und fotografiert gelegentlich bei diversen Events. Ebenso ist sie Radiomoderatorin (BlackXplosion), Bücherwurm, Vinyl-Lover und Gartenfee.

Kommentar hinterlassen zu "Christine Wunnicke – Katie"

Hinterlasse einen Kommentar