Richard Powers – Die Wurzeln des Lebens

Sehr viele gute Bücher gibt es, die einen packen, durchrütteln und bis zum Ende nicht mehr loslassen. Das neue Buch des amerikanischen Schriftstellers Richard Powers schafft noch viel mehr, denn es gibt einen wertvollen Einblick in die Welt der Bäume und wie wichtig sie für Mensch und Tier sind. In seiner Geschichte schickt er unterschiedliche Menschen auf eine Reise mit einer gemeinsamen Mission: der Rettung der ältesten Mammutbäume.

Friedlich versuchen sie, die geldgierige Holzindustrie davon abzuhalten, die alten Wälder zu zerstören, um Monokulturen pflanzen zu können. Doch ihre Gegner sind skrupellos und haben die gewaltbereite Polizei an ihrer Seite.

Durch den Irrsinn der Abholzung und dem Klimawandel geht bald noch mehr wertvoller Wald verloren, nicht nur im Buch, sondern auch in der Realität. Nicht nur in den USA, sondern auch in Europa!

Zu den eindrucksvollsten Protagonisten in Powers Entdeckungsreise gehört die Botanikerin Dr. Patricia Westerford, welche die Kommunikation der Bäume entdeckte und anfangs dafür so sehr Spott erntet, dass ihre akademische Karriere ein jähes Ende nimmt. Nach ihrer Rehabilitation unterstützt sie vor Gericht eine einstweilige Verfügung, die das Abholzen auf wertvollem Land untersagen soll. Westerford erklärt dort unter anderem, wie wichtig altes, vermoderndes Holz ist, dass „ein toter Baum ein Hotel mit unendlich vielen Zimmern ist“.

„Angelockt von dem Alkohol im verottenden Holz bohrt er [Anm.: der Borkenkäfer] sich in den Stamm. In seinem Tunnelsystem verteilt er mitgebrachtes Pilzgewebe, das er in einer speziellen Tasche an seinem Kopf transportiert. Der Pilz ernährt sich von dem Holz, der Käfer ernährt sich von dem Pilz.“

 

Richard Powers ist mit seinem neuen Buch ein bildgewaltiges Werk gelungen, das einem lange nicht los lässt. Man merkt in jedem Satz, wie sehr ihm die Bäume selbst am Herzen liegen. Wem unsere Natur wichtig ist und verstehen möchte, warum (alter) Wald geschützt werden muss, der sollte dieses Buch unbedingt lesen.

Powers wurde für seine Bücher mehrfach ausgezeichnet und stand mit „Die Wurzeln des Lebens“ auf der Shortlist den Man Booker Prize 2018.

Richard Powers „Die Wurzeln des Lebens“, 2018
S. Fischer | Roman
618 Seiten | € 26,80

 

Claudia Zawadil

Claudia Zawadil

Dipl. Ing. (FH); beim City-Flyer seit März 2002, schreibt Buchrezensionen und Ankündigungen und fotografiert gelegentlich bei diversen Events. Ebenso ist sie Radiomoderatorin (BlackXplosion), Bücherwurm, Vinyl-Lover und Gartenfee.
Claudia Zawadil

Letzte Artikel von Claudia Zawadil (Alle anzeigen)

Erzähl's weiter

Über den Autor

Claudia Zawadil
Dipl. Ing. (FH); beim City-Flyer seit März 2002, schreibt Buchrezensionen und Ankündigungen und fotografiert gelegentlich bei diversen Events. Ebenso ist sie Radiomoderatorin (BlackXplosion), Bücherwurm, Vinyl-Lover und Gartenfee.

Einen Kommentar hinterlassen