Buch

David Schalko – Schwere Knochen

Inspiriert durch eine Wiener Unterweltgröße schreibt David Schalko in seinem vierten Roman über eine Gruppe jugendlicher Kleinkrimineller, die 1938 einen stadtbekannten Nazi ausrauben und dafür sieben Jahre als Kapos ins KZ müssen.


Manfred Wieninger – Aasplatz. Eine Unschuldsvermutung

Manfred Wieningers neues Buch „Aaasplatz“ handelt von den letzten Kriegsmonaten 1945, in denen es im burgenländischen Jennersdorf zu einem Massaker an jüdisch-ungarischen Zwangsarbeitern kam und ist eine spannende und erschreckende Geschichte zwischen Fiktion und Zeitgeschichte.


Joey Comeau – Überqualifiziert

Der kanadische Autor Joey Comeau hat dies in seinem Briefroman getan und gelungen ist ihm damit eine kurzweilige Sammlung teils absurder, trauriger und humorvoller Texte.


Maja Lunde – Die Geschichte des Wassers

In ihrem ersten, sehr erfolgreichen Roman „Die Geschichte der Bienen“ schreibt sie von einer Welt ohne Bienen, nun entwirft Lunde das erschreckende Bild einer zukünftigen Gesellschaft ohne Wasser.


Zdenka Becker – Samy

Der dunkelhäutige Samy muss schon im Kindergarten erleben, wie grausam und dumm Menschen sein können. Zdenka Becker`s bewegende Geschichte lässt einem das Herz schwer werden.


Ian McGuire – Nordwasser

„Nordwasser“ des britischen Schriftstellers Ian McGuire ist ein rabenschwarzer, brutaler Roman über einen Walfänger in der Arktis. Der richtige Lesestoff für alle, die beim Lesen Wert auf eine authentische Geschichte und Spannung legen.




Arno Geiger – Unter der Drachenwand

Sind Hoffnung und Liebe in Kriegszeiten möglich? Diese Fragen stellt sich der österreichische Schriftsteller Arno Geiger in seinem neuen Roman „Unter der Drachenwand“.


Omar El Akkad – American War

Der Debüt-Roman des ägyptisch-kanadischen Journalisten Omar El Akkad ist eine Dystopie, in der ein zweiter amerikanischer Bürgerkrieg im Jahr 2075 die USA verwüstet.


Peter Handke – Die Obstdiebin

Mit seinem neuen Rom “ Die Obstdiebin “ zeigt Peter Handke, was ihm zu einem der bekanntesten österreichischen Sprachkünstler, grandiosen Beobachter und Meister der dichterischen Literatur macht.


Elias Hirschl – Hundert Schwarze Nähmaschinen

Elias Hirschl (geb. 1994 in Wien) hat mit seinem dritten Roman nicht nur den Verlag gewechselt (von Milena zu Jung und Jung), sondern ebenso seinen Schreibstil auf ein höheres Level gebracht. Hirschls einzigartiger Humor ist…




Daniel Kehlmann – Tyll

Daniel Kehlmann zeigt in seinem neuen Buch, was Krieg und Gewalt in den Köpfen der Menschen verändern und welche seelischen Zerstörungen sie hervorbringen.


David Merveille – Book of Silly Walks

David Merveille`s  Illustrationen verzaubern Kinder und Erwachsene gleichermaßen. Nach seinen Klassikern „Hallo Monsieur Hulot“ (2013) und „Monsieur Hulot am Strand“ (2016) veröffentlichte der Züricher NordSüd Verlag von Merveille das „Book of Silly Walks“ als Anlehnung…


Colson Whitehead – Underground Railroad

Cora, eine Sklavin auf einer Plantage im Amerika des 19. Jahrhunderts, hört von einem illegalen Netzwerk – der Underground Railroad – das Sklaven bei der gefährlichen Reise in den Norden unterstützen soll. Ob am Ende…


Christopher Just – Der Moddetektiv

Der Musik-Produzent Christopher Just aka Ilsa Gold versucht sich als Schreibender und liefert dem Publikum einen durchgeknallten Roman, der teilweise amüsiert, aber auch seine Längen hat. Zwei Hauptarten von LeserInnen werden sich für dieses Buch…


Sven Regener – Wiener Straße

Ein Buch für alle Fans der Lehmann-Trilogie des deutschen Musikers und (Drehbuch-) Autors Sven Regener: Berlin Kreuzberg, Anfang der 80er Jahre. Alles und nichts ist möglich – und Kunst das Gebot der Stunde. Aufbruchs- und…


Craft Beer Guide Österreich

Der Holzbaum Verlag hat für alle Freunde von Craft Beer 167 handwerklich gebraute Biere aus 42 österreichischen Brauereien verkostet und bewertet. Und auch wenn nicht alle Biere und Brauereien dabei sind, so bekommt man mit…