Schätze aus 20 Jahren

22--01-30-schaetze-aus-20-jahren-karikaturmuseum
Wann:
21. Februar 2021 um 10:00 – 30. Januar 2022 um 17:00
2021-02-21T10:00:00+01:00
2022-01-30T17:00:00+01:00
Wo:
Karikaturmuseum Krems
Steiner Landstraße 3
3500 Krems an der Donau
Kontakt:
Da sich die COVID-19 Schutzbestimmungen laufend ändern, erkundigt euch bitte vor dem Besuch der Veranstaltung, ob und unter welchen Bedingungen diese stattfindet. Wir können keine Garantie für die Richtigkeit der City-Flyer Termineinträge übernehmen.

KARIKATURMUSEUM KREMS: 2021 feiert das Karikaturmuseum Krems sein 20-jähriges Bestehen. Ebenso seit 20 Jahren sammelt das Land Niederösterreich strategisch Bildsatiren und Illustrationen in einem eigenen Bereich. Die Ausstellung „Schätze aus 20 Jahren“ beleuchtet diese Kollektion der Landessammlungen Niederösterreich mit einer Auswahl von 230 Arbeiten und von 20 Künstlern.
Ausgehend von der Frühgeschichte der österreichischen Bildgeschichte über den Lochgott von Rudi Klein spannt die Schau den Bogen bis in die Gegenwart der politischen Karikatur. Zu sehen sind wahre Schätze wie Erich Eibls bekannter Hai, der noch die Schilling-Banknote aufgedruckt hat, Erich Sokols künstlerischer Kommentar zur Besetzung der Hainburger Au. Mit satirischem Augenzwinkern blickt Bruno Haberzettl auf den ersten Frauenminister Österreichs. Provokant präsentieren sich die Arbeiten von Michael Pammesberger und Thomas Wizany. Keine Tabus kennen Manfred Deix‘ gezeigte Werke.
Zum Exkurs:
Mit den Originalen im Exkurs zum kultigen Herrn Wondrak würdigt das Karikaturmuseum Krems den 90. Geburtstag des genialen Zeichners Horst Eckert alias Janosch. Sein beliebter Antiheld stellte im ZEIT-Magazin einmal wöchentlich die Fragen des Lebens und beantwortete sie mit Einblicken in die eigene Lebensphilosophie. 2019 erschien dort ein letzter Beitrag, „Herr Wondrak, wie sagt man Tschüss?“
Bitte beachten Sie unsere aktuellen Schutzmaßnahmen: kunstmeile.at/corona

Schreib etwas dazu

Werner Harauer
Magister Phil. (Publizistik, Kunstgeschichte), City-Flyer Gründer (1997) und Herausgeber. Im Brotberuf Öffentlichkeitsarbeiter, Journalist und Grafiker, Vinyljunkie seit der Punk und Disco-Ära. Workaholic auf der Suche nach dem perfekten Popsong.

Einen Kommentar hinterlassen