Allmachtsphantasien

Wir Menschen tendieren dazu, unsere Umwelt und uns selbst als widerspruchsfreie Geschich­te zu erleben, ganz im Sinne des Ursache-Wirkungs Prinzips. WEIL ich so fleißig war, habe ich viel erreicht. WEIL er nicht aufpasste, stürz­te er vom Fels, … Wenn sich ein Vorgang nicht nach diesem Schema erklären lässt, ge­raten wir in Unruhe. Unruhe mögen wir gar nicht. Also müs­sen wir die Geschichte wieder so zurecht biegen, dass sie stimmig wird: WEIL dunk­le Mäch­te die Weltherschaft an sich reißen wollen, gibt es die Pandemie … Lieber den Aluhut aufsetzen und als Don Quijote gegen einen fiktiven übermächtigen Gegner anrennen, als sich einzugestehen, dass die Welt bis auf weiteres unberechenbar und unbeherrschbar bleibt.

Werner Harauer
Folge mir
Letzte Artikel von Werner Harauer (Alle anzeigen)

Schreibe etwas zu diesem Artikel

Werner Harauer
Magister Phil. (Publizistik, Kunstgeschichte), City-Flyer Gründer (1997) und Herausgeber. Im Brotberuf Öffentlichkeitsarbeiter, Journalist und Grafiker, Vinyljunkie seit der Punk und Disco-Ära. Workaholic auf der Suche nach dem perfekten Popsong.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.