Benedict Wells – Hard Land

Benedict Wells - Hard Land

Eine Hommage an die 80-er Jahre, ein sehnsüchtiger Blick auf die verlorene Jugendzeit, das ist der neue Roman des deutsch-schweizerischen Schriftstellers Benedict Wells. “In diesem Sommer verliebte ich mich, und meine Mutter starb.”, mit diesem Satz beginnt das Buch und gibt auch gleich das Tempo und die Erzählweise vor. Schon fast liebevoll zeichnet er das Bild des Protagonisten Sam Turner nach, der in einer Kleinstadt im Mittleren Westen der USA aufwächst und mit 15 Jahren mit der ersten großen Liebe, aber auch mit dem Tod der Mutter konfrontiert ist. Und der Autor liefert in seiner Story auch gleich den passenden Soundtrack zum Chaos der jugendlichen Gefühlswelt. Ein Stimmungsbild vom Erwachsenwerden, das alle Leserschichten – egal welchen Alters – begeistern wird.

Benedict Wells – Hard Land
Diogenes Verlag, 2021

Werner Harauer
Folge mir

Schreib etwas dazu

Werner Harauer
Magister Phil. (Publizistik, Kunstgeschichte), City-Flyer Gründer (1997) und Herausgeber. Im Brotberuf Öffentlichkeitsarbeiter, Journalist und Grafiker, Vinyljunkie seit der Punk und Disco-Ära. Workaholic auf der Suche nach dem perfekten Popsong.

City-Flyer – die Stadt bei Tag und Nacht Foren Benedict Wells – Hard Land

Ansicht von 0 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #21088 Likes: 0
      Werner
      Verwalter
      9 Likes

      Wenn dir der Eintrag “Benedict Wells – Hard Land” von werner gefallen hat, gib ihm ein “Like”. Wenn du mehr über den Autor erfahren willst, so klicke auf sein Profil. Wenn du etwas ergänzen willst, schreib einen Kommentar.

Ansicht von 0 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.