Terminauswahl Test

Jul
1
Mi
Dauerausstellung Geschichte
Jul 1 2020 um 17:37 – Jul 1 2025 um 18:37
Dauerausstellung Geschichte @ Museum NÖ

MUSEUM NÖ:

1.000 Jahre an einem Tag oder 10.000 Jahre in einer Stunde, Sie bestimmen das Tempo nach persönlichen Interessen. In aller Kürze die wichtigsten Ereignisse überfliegen oder gezielt in einzelne Themenbereiche eintauchen, beeindruckende Exponate betrachten oder gleich eines der vielfältigen Vermittlungsangebote ausprobieren: Interaktive Stationen, Besucherforen oder einen Workshop zu aktuellen Themen.

Die Dauerausstellung ist das Kernstück des Hauses der Geschichte. Sie präsentiert Geschichte spannend, zeitgemäß und stellt Bezug zu aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen her. Laufend fließen neue Forschungsergebnisse in die Präsentation ein.

Die Dauerausstellung ist nicht nach Epochen gegliedert, sondern nach Themen und Fragen. Wie wurden Territorien besiedelt und verwaltet? Sind Ein- und Auswanderung nur Phänomene der Gegenwart? Wie gewinnen Personen und Gruppen Macht über andere? Wie entsteht das Zusammengehörigkeitsgefühl von Gruppen, Regionen und Nationen? Welche technischen Erfindungen haben in den letzten Jahrhunderten Gesellschaft und Umwelt verändert?

Im letzten Drittel des Rundgangs werden politische Konflikte und Exzesse totalitärer Gewalt in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts thematisiert. Aber auch die bedeutenden technischen, sozialen und politischen Entwicklungen seit Ende des Zweiten Weltkriegs. Mit einem Blick auf die nähere Zukunft des gemeinsamen europäischen Raumes und die Rolle Niederösterreichs und Österreichs endet der Rundgang.

Okt
9
Sa
Wildnis Stadt
Okt 9 2021 um 9:00 – Feb 12 2023 um 17:00
Wildnis Stadt @ Museum NÖ

MUSEUM NÖ: Asphalt, Beton, dichtes Straßennetz, hohe Gebäude und viele Menschen – ein Umfeld, das keine pflanzliche und tierische Vielfalt vermuten lässt. Zumindest nicht auf den ersten Blick!

Städte gehören in Mitteleuropa zu den artenreichsten Räumen, auch wenn die Bedingungen nicht optimal sind. Ihre besondere Bedeutung für die Förderung biologischer Artenvielfalt gilt es zu erhalten, denn Städte bieten vielfältige, wertvolle Lebensraumelemente und Strukturen. Diese erlebbare Stadtnatur bereichert auch das Leben in der Stadt und fördert die Lebensqualität. Wächst eine Stadt, dann steigt auch der Wert der Grünanlagen und Naturflächen.

Die Ausstellung bietet eine interessante, abwechslungsreiche und inspirierende Expedition durch die Wildnis Stadt und zeigt, mit wem wir uns die Stadt teilen sowie wie wir am besten mit unseren tierischen Nachbarn umgehen.

Kurator: Ronald Lintner

Okt
18
Di
DIE ZEICHNUNG ENTSTEHT IM KOPF. Frohner als Zeichner
Okt 18 2022 um 11:00 – Mrz 29 2023 um 17:00
DIE ZEICHNUNG ENTSTEHT IM KOPF. Frohner als Zeichner @ Forum Frohner

FORUM FROHNER: Die Ausstellung gibt einen umfassenden Überblick über das zeichnerische Werk Adolf Frohners. Zu sehen sind Hauptwerke aus allen Perioden. Diese reichen von frühen Selbstporträts, über die Anfänge der Darstellung der Figur hin zum Abstrakten, bis zur Wiederentdeckung des Realen anhand des Themas der meist weiblichen Figuren. Schlüsselwerke der Schau sind der monumentale Zyklus Reflexionen zu Adalbert Stifter aus den 1960er- sowie Blätter aus der Serie Metamorphosen aus den 1980er-Jahren. Mit zahlreichen bisher unbekannten Werken gewährt die Ausstellung auch einen neuen, überraschenden Einblick in Adolf Frohners Zugang zum Linearen und unterstreicht seine Position als bedeutender Vertreter der Klassischen Moderne.
Aus Anlass seines 15-jährigen Bestehens veröffentlicht das Forum Frohner gemeinsam mit der Adolf Frohner Privatstiftung begleitend zur Ausstellung den dritten Band des Werkverzeichnisses, der der Zeichnung gewidmet ist.

ÖFFNUNGSZEITEN
Di-So und Mo wenn Feiertag 11.00 bis 17.00 Uhr
Schließtage
24.12., 31.12. und 01.01.

Nov
5
Sa
Alpine Seilschaften. Bergsport um 1900
Nov 5 2022 um 10:00 – Okt 8 2023 um 17:00
Alpine Seilschaften. Bergsport um 1900 @ Landesgalerie Niederösterreich

LANDESGALERIE NIEDERÖSTERREICH: Zu Beginn des 20. Jahrhunderts entwickelten sich die Gegend um die Rax und der Alpenraum zum Fremdenverkehrs-Hotspot. Die bis dato noch geheimnisumwitterte Bergwelt zog Ausflügler:innen und Naturliebhaber:innen schon lange an, nun begann sich aber auch der junge Wintersport breitenwirksam durchzusetzen.

Gustav Jahn (1879–1919) und Otto Barth (1876–1916), zwei Künstler und leidenschaftliche Kletterer, trugen wesentlich zu dieser Entwicklung bei. Gemeinsam mit einflussreichen Persönlichkeiten und begeisterten Alpinist:innen wie der Touristenausstatterin und Sportlerin Mizzi Langer-Kauba (1872–1955), dem Fotografen, Sachbuchautor und Werbefachmann Fritz Benesch (1868–1949) und dem Gastronomen und Fotografen Camillo Kronich (1876–1958) bildeten sie eine „Seilschaft“ und steuerten dazu bei, die noch junge „Fremdenverkehrsmaschinerie“ in Schwung zu bringen.

Mit der Rax als Knotenpunkt erzählt „Alpine Seilschaften. Bergsport um 1900“ von der Erschließung des Alpenraums als Tourismusgebiet. Eindrucksvolle Felsformationen, Bergsteiger:innen und Schifahrer:innen in Aktion auf Gemälden und Werbesujets bezeugen und dokumentieren die euphorische Stimmung für den aufkommenden Bergsport um 1900. Die Motive auf den hochkarätigen Gemälden, Zeichnungen und Fotografien spannen einen Bogen von der Rax über den Großglockner bis zum Montblanc. Neben Gipfelstürmer:innen, Kletter:innen, Schifahrer:innen und Rodler:innen liegt ein Fokus auch auf den Bewohner:innen der Alpen. Fremdenverkehrsplakate, Reliefkarten, Fachbücher und reiches Dokumentationsmaterial zum Thema Alpinismus und Tourismus, wie etwa Tourenbücher, vermitteln einen lebendigen Eindruck von der Bergwelt um 1900.

Kuratiert von Wolfgang Krug, Kustos für Kunst vor 1960 der Landessammlungen Niederösterreich.

ÖFFNUNGSZEITEN Winter (Nov. – Feb.) Di–So, Mo, wenn Feiertag 10 –17 Uhr; Sommer (März – Okt.) Di–So, Mo, wenn Feiertag 10 –18 Uhr; Schließtage: 24. und 25. Dezember sowie 01. Jänner
www.lgnoe.at

Foto: Camillo Kronich, Auf der Terrasse beim Ottohaus, um 1912, Farb-Bildpostkarte (c) Landessammlungen NÖ

Nov
8
Di
Kurashiki trifft St. Pölten
Nov 8 2022 um 8:00 – Feb 10 2023 um 17:00
Kurashiki trifft St. Pölten @ Rathausgalerie St. Pölten

RATHAUSGALERIE ST. PÖLTEN: Anlässlich 65 Jahre Städtepartnerschaft zwischen Kurashiki und St. Pölten sind Kunstwerke von Studentinnen und Studenten der Kurashiki Universität für Wissenschaft und Kunst, Eva Riebler sowie Studierenden der NDU und Tim Gotschim in der Rathausgalerie zu sehen.

Jan
15
So
Wintergalerie 2023
Jan 15 um 9:00 – Mrz 11 um 18:00
Wintergalerie 2023 @ NV Galerien

NV GALERIEN: Nach dem großen Erfolg der Sommer Galerie starten wir 2023 mit der Winter Ausstellung ab 15. Jänner.
Es wird wieder Platz für bis zu 12 KünstlerInnen sein, die je 5 Werke zeigen können.
(Kostenanteilpauschale je KünstlerInnen EUR 30,-)

Jan
21
Sa
AUSSTELLUNG EINS
Jan 21 um 18:30 – Feb 18 um 22:00
AUSSTELLUNG EINS @ Hs.Hus

HS.HUS.10: Kommenden Samstag Gruppenausstellung – mit Linda Partaj, Tim Gotschim und Andi Fränzl @TEMPORÄRE GALERIE (dr.karl renner promenade / st.poelten) AUSSTELLUNG EINS / 18.30 (!) don´t be shy – schau vorbei! 🤩

Ausstellung EINS – der Name ist Programm. Die erste Ausstellung mit möglicher Fortsetzung wird am 21.01.2023 eröffnet.
Ort der Veranstaltung ist das Hs.Hus in der Dr. Karl Renner Promenade 10, 3100 St.Pölten , welches sich im Verlauf der vierwöchigen Ausstellungsdauer jeden Samstag von 15:00 bis 18:00 Uhr zu einem Open House transformiert und zur öffentlichen Besichtigung einlädt.
Im Rahmen dieser Leerstands-Zwischennutzung soll der jungen Niederösterreichischen Kunstszene eine Plattform geboten werden, Ihre unterschiedlichen Arbeiten und Positionen zu präsentieren und Einblicke in die momentane Kreativ – Landschaft Niederösterreichs zu geben. Durch die Temporäre Galerie soll ein offener und flexibler Diskurs-Raum geöffnet werden, in dem ein aktiver Austausch über die sich im Aufbruch befindliche Kultur & Kunstszene und Ihre Ambitionen stattfinden kann. Überlegungen, Prozesse und Meinungen, die oft hinter der jeweiligen Kunstarbeiten versteckt bleiben, sollen in den Mittelpunkt rücken wie auch die aufstrebenden Kunstschaffenden selbst. Neben der jeden Samstag von 15:00 – 18:00 geöffneten Galerie kann auch nach schriftlicher Vereinbarung im Zeitraum von 21.01.2023 bis 18.02.2023 eine persönliche Besichtigung in Begleitung einer der Verantwortlichen vereinbart werden.

temporaeregalerie@gmail.com

Die vertretenen Künstler/innen sind:
Andreas Fränzl
Tim Gotschim
Linda Partaj

Jan
27
Fr
Dürer, Munch, Miró | Eröffnung
Jan 27 um 10:00 – Mai 14 um 18:00
Dürer, Munch, Miró | Eröffnung @ Albertina

ALBERTINA: Zur Eröffnung der fulminanten Frühjahrsausstellung in der Albertina: Dürer, Munch, Miró – The Great Masters of Printmaking
Zum 20-jährigen Jubiläum der Neueröffnung der ALBERTINA wird ein grandioses Ausstellungsduett zur Druckgrafik der letzten fünf Jahrhunderte präsentiert. Seit der Gründung der ALBERTINA durch Albert von Sachsen-Teschen vor über 200 Jahren liegt ein Schwerpunkt des Sammelns darin, der jeweils zeitgenössischen Kunst gesteigerte Aufmerksamkeit zu schenken: DÜRER, MUNCH, MIRÒ – THE GREAT MASTERS OF PRINTMAKING macht hier den Anfang.
Die Entwicklung druckgrafischer Techniken gehört zu den größten künstlerischen Errungenschaften des späten Mittelalters. Bald sollten sie der Malerei ebenbürtig und mit Künstlern wie Martin Schongauer oder Albrecht Dürer sogar höherrangig werden.
Wie kaum eine andere Sammlung weltweit vermag die Albertina die Geschichte der grafischen Künste mit den herausragendsten Stücken zu präsentieren. Die Ausstellung reicht von den ersten druckgrafischen Experimenten bis zur Kunst der Moderne.
Die Ausstellung ist in der ALBERTINA von 27. Jänner bis 14. Mai 2023 zu sehen.

Öffnungszeiten: Täglich | 10 bis 18 Uhr Mittwoch & Freitag | 10 bis 21 Uhr

Ab dem 24. Februar 2023 zeigt die ALBERTINA MODERN mit der Ausstellung Andy Warhol bis Damien Hirst die Entwicklung des Prints vom 20. Jahrhundert bis heute.
Header: Albrecht Dürer | Das Rhinozerus, 1515 | ALBERTINA, Wien

INSIEME
Jan 27 um 10:00 – Mrz 5 um 17:00
INSIEME @ NÖDOK – Dokumentationszentrum für moderne Kunst

NÖDOK: BERNHARD HOSA | ESTHER STOCKER | GABI MITTERER | ROMAN PFEFFER | THOMAS STEINER

Eine Leitfrage zieht sich durch die Ausstellung „INSIEME“: Die Präsentation künstlerischer Tätigkeit, das Experiment mit unterschiedlichen Materialien und die Hinterfragung der diversen Wahrnehmungsprozesse. Einerseits gibt es einen Schnittpunkt zwischen abstrakt und gegenständlich, Farbe und Form und Malerei und Plastik. Zudem soll der Prozess der jeweiligen Bildfindung in den Fokus gerückt werden.

https://www.noedok.at/__trashed/

Feb
7
Di
Boden für Alle. Ausstellungseröffnung
Feb 7 um 14:00 – 16:00
Boden für Alle. Ausstellungseröffnung @ NÖ Landesbibliothek

NÖ LANDESBIBLIOTHEK: Die vielbeachtete Wanderausstellung des Az W „Boden für Alle“ ist noch ein letztes Mal in Niederösterreich zu sehen! – Die Abteilung Umwelt- und Energiewirtschaft sowie die Gruppe Raumordnung, Umwelt und Verkehr im Amt der NÖ Landesregierung holen diese wichtige Schau in die Landeshauptstadt nach St. Pölten.

jumpers [re]loaded
Feb 7 um 19:30 – 21:00
jumpers [re]loaded @ ehem. Forumkino

EHEM. FORUMKINO: Sie wünschen – wir spielen!
Werden Sie Zeuge, wie sich eine Szene entwickelt, eine Geschichte entspinnt, und der Wahnsinn der Improvisateure seinen Lauf nimmt. Impro ist spontan, unvorhersehbar und atemberaubend, weil in Echtzeit passiert, was sonst Wochen an Probenzeit benötigt.

Bild (NÖKU): Georg Wandl

Feb
8
Mi
Boden für Alle
Feb 8 um 8:30 – Mrz 24 um 16:00
Boden für Alle @ NÖ Landesbibliothek

NÖ LANDESBIBLIOTHEK: Die vielbeachtete Wanderausstellung des Az W „Boden für Alle“ ist noch ein letztes Mal in Niederösterreich zu sehen! – Die Abteilung Umwelt- und Energiewirtschaft sowie die Gruppe Raumordnung, Umwelt und Verkehr im Amt der NÖ Landesregierung holen diese wichtige Schau in die Landeshauptstadt nach St. Pölten.

1st time: BINGO im MacLaren‘s Pub
Feb 8 um 17:00 – 21:00
1st time: BINGO im MacLaren‘s Pub @ MacLaren's Pub

MACLAREN’S PUB: Das MacLaren‘s Pub hat ab 8. Februar 2023 seinen eigenen BINGO Abend!

INFOS:
Teilnahme: € 3,-/pro Bingoschein (mehrere möglich)

Gewinne:
1. Runde -> € 10,- MacLaren‘s Gutschein
2. Runde -> € 20,- MacLaren‘s Gutschein
3. Runde -> € 50,- MacLaren‘s Gutschein

Spielablauf:
BINGO wird in drei Runden gespielt.
Jeder einzelne Spieler erhält seine Karten mit den aufgedruckten Zahlen. Es dürfen mehrere Karten von Ihnen gelöst werden.
In der ersten Runde wird innerhalb von 20 Sekunden eine Zahl gezogen. Die gezogene Zahl wird schließlich vom Spielleiter ausgerufen. Befindet sich die Ziffer auf Ihrer Karte, können Sie sie markieren.
Dieses Geschehen geht so lange, bis ein Spieler eine Zahlenreihe voll hat. Dabei ist wichtig, dass die Zahlenreihe in der Richtung diagonal, senkrecht oder waagerecht liegt.

In RUNDE 2 sind Sie der Gewinner, wenn Sie zwei Zahlenreihen besetzt haben. Als Sieger stehen Sie fest, sobald Sie zwei Reihenreihen vollständig ausgefüllt haben.
In RUNDE 3, ist Ihr Ziel, alle Kästchen mit Zahlen zu füllen. Haben Sie alle aufgerufenen Zahlen, liegt bei Ihnen ein sogenanntes Cover-all vor.
Die Spielrunden werden immer mit dem Ruf „Bingo“ beendet – jedes Mal dann, wenn eine der genannten Optionen bei einem Spieler der Runde gegeben ist.
Sie müssen nicht alleine auf eine Karte spielen. Sie dürfen auch mehrere Karten Ihr Eigen nennen und damit spielen. Halten Sie dann nur die Zeiten des Eintragens ein. Es könnte hektisch werden.
Die Anzahl der Spieler ist nicht begrenzt beim Bingo.

Spieleabend bei JuPet Brettspiele
Feb 8 um 18:00 – 22:00
Spieleabend bei JuPet Brettspiele @ JuPet Brettspiele

JUPET BRETTSPIELE: Jeden Mittwoch wird gespielt.
Ihr wollt gern ein neues Spiel ausprobieren?
Vielleicht ein paar neue Leute bei eurem lieblings Hobby kennen lernen?
Kein Problem! Bei unserem Spieleabend ist jeder willkommen.
Gerne können auch eigene Spiele mitgebracht werden die endlich mal wieder bespielt werden sollen.
Unser Kühlschrank und Snackregal sind gut gefüllt und wenn ihr uns unterstützen wollt würden wir uns sehr darüber freuen wenn ihr unser Angebot annehmt 🙂
Im Sommer besteht die Möglichkeit in unserem Innenhof im Freien zu spielen, dazu empfiehlt sich eventuell etwas Wärmeres zum Anziehen mitzunehmen.

Vernissage: Musen-Melange
Feb 8 um 18:30 – 20:30

AUSSTELLUNGSBRÜCKE: Herzliche Einladung zur Einzelausstellung mit Arbeiten von Eva Hradil
Begrüßung: Theresia Pumhösel, Leiterin der Ausstellungsbrücke
Einführung: Günther Oberhollenzer, Künstlerischer Leiter, Künstlerhaus Wien
Im Anschluss laden wir zu Imbiss und Weinverkostung.
Um Anmeldung wird bis 5. Februar 2023 gebeten (damit es genug Imbiss und Wein gibt 😉 ): ausstellungsbruecke@noel.gv.at
Ausstellungsdauer: 9. Februar bis 12. März 2023, 8-18 Uhr (Sa, So beim Portier läuten)
Zugang nur über Haus 1a, 3. OG, Lift
Parkmöglichkeit: Tiefgarage Kulturbezirk, werktags bis zu einer Stunde gebührenfrei, ab 18 Uhr und Sa, So gratis
öffentlich: vom Bahnhof in 15 min zu Fuß erreichbar
Infos unter www.ausstellungsbruecke.at

Bernhard Murg & Stefano Bernardin …bis einer weint!
Feb 8 um 19:30 – 22:00
Bernhard Murg & Stefano Bernardin ...bis einer weint! @ kultur.portal

KULTURSCHMIEDE GRESTEN: …bis einer weint! – ein Abend zum Lachen mit den Publikumslieblingen aus dem Kabarett Simpl

In ihrem ersten gemeinsamen Programm schenken sich Murg und Bernardin nichts, dem Publikum aber ein Wiedersehen mit Klassikern und Rarem aus mehr als 100 Jahren Kabarett Simpl.

Ein Best of Simpl von Farkas bis Niavarani und retour.

bis einer weint!

… das Publikum vor Lachen!