Terminauswahl Test

Mrz
7
Do
Celtic Spring 2024
Mrz 7 um 20:00 – 22:00
Celtic Spring 2024 @ Cinema Paradiso

CINEMA PARADISO: GORMLAITH MAYNES & JENNIFER LEAHY
Gormlaith Maynes zählt zu den besten Musikerinnen auf der Concertina und ist Gründungsmitglied der kanadischen Band Inn Echo. Gemeinsam mit Jennifer Leahy, die bereits auf zahlreiche hohe Auszeichnungen zurückblicken kann, eröffnet sie den Abend in der selten gehörten Duo-Besetzung Concertina & Harfe.

STEPH GEREMIA & DERMOT BYRNE & AARON JONES
Steph Geremia ist unbestritten eine der größten Virtuosinnen auf der Irish Concert Flute und machte sich in den letzten Jahren auch als grandiose Sängerin einen Namen. Vor kurzem erschien mit viel Medien-Echo ihr drittes, brandneues Album „If Tomorrow“. Sowohl Dermot Byrne am irischen Knopf-Akkordeon als auch Aaron Jones am Bouzouki zählen zu den besten Musikern der irischen Traditionsmusik. Beide sind international gefragte Instrumentalisten und wurden bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

Eintritt Vorverkauf 24 EUR, Tageskassa 26 EUR, CP Card 2 EUR ermäßigt

Mrz
15
Fr
Gallows Fellows Go Irish
Mrz 15 um 20:00 – 21:30
Gallows Fellows Go Irish @ Rathaus St. Pölten / Bürgermeisterzimmer

BÜRGERMEISTERZIMMER: Die Bluegrass und Country-Band reist musikalisch an das andere Ufer des Atlantiks und bringt mit irischen Liedern Pubstimmung in das barocke Bürgermeisterzimmer. Wer den St. Patrick’s day stilecht feiern und ein kühles Guinness genießen will, sollte sich en 15. März bereits rot im Kalender markieren.

TRIO LEPSCHI
Mrz 15 um 20:00 – 22:00
TRIO LEPSCHI @ Vereinsmayerbühne

VEREINSMAYERBÜHNE: Was die drei Herren Stefan Slupetzky, Martin Zrost und Tomas Slupetzky vollführen und auf sehr kunstvolle Art zu zelebrieren wissen, ist die zeitgenössische Interpretation des originalen Wiener Sounds. Mit viel Charme und ebenso viel Witz Text und Musik miteinander verwebend, formt sich das Dreiergespann seine eigene Klangsprache, welche gleichermaßen die Tradition und die Moderne der Wiener Schrammelmusik in sich vereint. Bissige, manchmal makabere und böse, aber auch sehr schwermütige, tiefgründige und verträumte Wortspielereien vereinigen sich mit dem traditionellen Wiener Klang, ein bisschen Jazz und modernem Liedermachertum zu einem faszinierenden und vielschichtigen Hörerlebnis, welches zugleich in höchstem Maße unterhält, wie es auch herausfordert und berührt.
Aus „DieKUPF“, Kulturplattform Oberösterreich, März 2013- immer noch aktuell !!!

Foto: Julia Mätzl

Mrz
21
Do
Otto Lechner – Dark side of the moon
Mrz 21 um 18:00 – 19:30
Otto Lechner - Dark side of the moon @ Cinema Paradiso

CINEMA PARADISO: Vor 50 Jahren haben Pink Floyd das Album „The dark side of the Moon“ veröffentlicht, nun präsentiert Akkordeonist Otto Lechner seine sehr persönliche Version. Solo mit Gästen nähert er sich einem der wichtigsten Alben der Rockgeschichte, dem meist gehörten von Pink Floyd. Otto Lechner, geboren 1964 in Melk an der Donau, ein Jahr vor der Gründung von Pink Floyd, hat schon in vielen Zusammenhängen gezeigt, dass ihm bestimmte Werke aus den unterschiedlichsten Musik-Genres wichtig sind – und er sie zu eigenen macht.

Eintritt Vorverkauf 26 EUR, Tageskassa 28 EUR, CP Card 2 EUR ermäßigt

Tango Orchestral Richard Galliano . Yutaka Sado . Tonkünstler-Orchester
Mrz 21 um 19:30 – 21:30
Tango Orchestral Richard Galliano . Yutaka Sado . Tonkünstler-Orchester @ Festspielhaus St. Pölten

FESTSPIELHAUS: 1846 wird in einem Dorf im Erzgebirge das erste Bandoneon gebaut. Deutsche Auswander:innen nehmen die kleine Ziehharmonika mit dem durchdringenden Ton bis nach Südamerika mit. Dort geht das Bandoneon im Mief von Bordellen und Spelunken die fixe Liaison mit einem neuen, verruchten Tanz ein: dem Tango. Astor Piazzolla trägt diesen Stil später verjüngt in alle Welt – und Richard Galliano ist jener Feuerkopf, der auf Ratschlag Piazzollas und nach dem Vorbild von dessen „Tango Nuevo“ die Musikgeschichte erneuert und die „Musette Neuve“ kreiert: Bis heute hält die Erfolgsgeschichte um den legendären französischen Musiker an, die nun im symphonischen Crossover-Konzert mit den Tonkünstlern fortgeschrieben wird!

BESETZUNG
Richard Galliano Akkordeon, Yutaka Sado Dirigent, Tonkünstler-Orchester

Foto © Vincent Catala

Apr
27
Sa
Gottfried David Gfrerer
Apr 27 um 20:30 – 22:30
Gottfried David Gfrerer @ Freiraum St. Pölten

FREIRAUM: Der Gitarrist, Sänger und Songwriter steckt derzeit in den intensiven Arbeiten für sein neues Album – dabei ist im Herbst 2023 erst sein „Karntna-Bluus“- Album „Wonn du amol geast“ mit Texten des legendären Dialektautors Berhard C. Bünker erschienen. Der Singer/Songwriter spielt nicht nur seine eigenen englischen Songs, sondern immer wieder auch den einen oder anderen Karntna-Bluus.

Gottfried David Gfrerer gilt als einer der besten Slide-Gitarristen Europas. Gfrerers Musik ist ein genreübergreifender Klangkosmos zwischen Americana wie Blues, Hokum, Ragtime, Hawaii, Swing, frühem Jazz und europäischen Einflüssen wie britisch – keltischen Folk, aber auch Klassik mit den Farben des Impressionismus und der Melancholie des Kärntnerliedes. Gfrerer inszeniert damit sein Sammelsurium an zeitlosen Liedern im Soundgewand der 30-er Jahre mit einem Hauch von Italo Western in Cinemascope Format. Seine Texte sind kleine und große Geschichten voller Bilder.

“There are adequate vocals throughout, but the guitar work will interest those who even think they have heard it all before,“ meint der Folkworldreview. Seine Musik lohnt immer und immer wieder das (Neu-)Entdecken und Hören … verbunden durch und gespielt aus eine/r weltoffenen, reflektierten humanistischen Haltung.
Gottfried David Gfrerer
www.gottfriedgfrerer.at
www.facebook.com/gottfrieddavidgfrerer/
www.instagram.com/gottfrieddavidgfrerer/

Einlass eine Stunde vor Beginn // Kinder unter 14 Jahren – freier Eintritt. Ermäßigung unter Vorlage der Mitgliedskarte für Mitglieder der AK und der ÖH FH St. Pölten sowohl im Vorverkauf als auch an der Abendkasse.
Öffentliche Anreise: Bahnhof St. Pölten liegt nur neun Gehminuten entfernt, Zugverbindungen nach Krems und Hainfeld gibt’s bis kurz nach 23:00, nach Wien und Linz bis kurz nach Mitternacht! Wir bemühen uns um einen angepassten Programmablauf!