Terminauswahl Test

Apr
21
So
Michael Hatzius und seine Echse
21. April 2024 um 18:00 – 19:30
Michael Hatzius und seine Echse @ Bühne im Hof

BÜHNE IM HOF: Der Puppenspieler Michael Hatzius ist am 21. April 2024 zu Gast in der Bühne im Hof! Wir verlosen 2×2 Freikarten! (siehe unten)

Der Star des Abends? Die weltbekannte Echse! Seit dem Urknall ist das mürrischcharmante Reptil auf unserer Erde, hat die erste Zelle noch eigenhändig geteilt und berichtet gern von seinen Erfahrungen. An seiner Seite: Michael Hatzius, diplomierter Puppenspieler und Meister im Improvisieren. Können Sie schon erahnen, was Sie an diesem Abend erwartet? Glauben Sie uns: Es wird noch viel besser, schräger, komischer, als Sie sich das vorstellen können …

Das weise Reptil mit der großen Schnauze – „echsklusiv“ zu Gast in der Bühne im Hof!

„Ich Puppe, also bin ich‘ wird hier zum Lebensund Spielprinzip. Das ist wahre Meisterschaft.“ Ulrich Pfaffenberger, Süddeutsche Zeitung

Jetzt mitmachen und mit etwas Glück gewinnen! Wir ersuchen euch, an Gewinnspielen nur teilzunehmen, wenn ihr an diesem Termin auch tatsächlich Zeit habt. Kurzfristige Absagen (die Karten können dann nicht mehr neu verlost werden!) und leere Plätze wären sehr schade – dafür sind Freikarten zu wertvoll! Danke.

[not_logged_in]Du musst eingeloggt sein, um am Gewinnspiel teilnehmen zu können! [PM_Login] [/not_logged_in] [restrict userlevel="subscriber"] [rafflepress id="213"] [/restrict] [not_logged_in] Noch nicht registriert? Registriere dich! Es dauert nur eine Minute. [PM_Registration id="1"] [/not_logged_in]

Mai
1
Mi
Pierre-Laurent Aimard, Birgit Minichmayr
1. Mai 2024 um 12:00 – 13:00
Pierre-Laurent Aimard, Birgit Minichmayr @ Festspielhaus St. Pölten

FESTSPIELHAUS: Am 1. Mai 2024 präsentieren Pierre-Laurent Aimard (Klavier) und Birgit Minichmayr (Lesung) im Kleinen Saal den „Katalog der Vögel“.

Vögel, vor allem aber die Amsel, die über elf oder zwölf Strophen improvisieren könne, seien seine einflussreichste Quelle, antwortete Olivier Messiaen auf die Frage, welche Musiker:innen ihn am meisten beeinflusst hätten. Mit seinem 13-teiligen Zyklus Catalogue d’oiseaux (zu Deutsch „Katalog der Vögel“), der in den Jahren von 1956 bis 1958 entstand, taucht der französische Komponist tief in die Welt des Vogelgesangs ein. Während er Inspiration aus seiner Liebe für Klänge, Farben, Formen und Rhythmen der Natur schöpfte, bereicherte er seine Expertise durch den intensiven Austausch mit dem Ornithologen Jacques Delamain.

Wie viele der 77 Vogelarten, die Messiaen in unterschiedlichen Regionen Frankreichs transkribierte und auf die er kompositorisch reagierte, sind heute, in Zeiten des Artensterbens, noch zu hören? Pianist Pierre-Laurent Aimard und Schauspielerin Birgit Minichmayr setzen das Werk mit ausgewählten Texten zur Welt der Vögel in einen neuen Kontext. Die musikalische Lesung ist ein Beitrag zum ersten Themenkreis des Festivals Tangente St. Pölten, das sich im Frühjahr 2024 der Ökologie widmet. Messiaens Werk wird dabei in mehreren Teilen erklingen, zunächst im Festspielhaus St. Pölten und anschließend an weiteren Orten der Stadt.

PROGRAMM
* Olivier Messiaen: Catalogue d’oiseaux
* Texte zur Welt der Vögel

Jetzt mitmachen und mit etwas Glück gewinnen! Wir ersuchen euch, an Gewinnspielen nur teilzunehmen, wenn ihr an diesem Termin auch tatsächlich Zeit habt. Kurzfristige Absagen (die Karten können dann nicht mehr neu verlost werden!) und leere Plätze wären sehr schade – dafür sind Freikarten zu wertvoll! Danke.

[not_logged_in]Du musst eingeloggt sein, um am Gewinnspiel teilnehmen zu können! [PM_Login] [/not_logged_in] [restrict userlevel="subscriber"] [rafflepress id="214"] [/restrict] [not_logged_in] Noch nicht registriert? Registriere dich! Es dauert nur eine Minute. [PM_Registration id="1"] [/not_logged_in]

Mai
15
Mi
Ursula Strauss, Wolf Bachofner u.a.
15. Mai 2024 um 19:30 – 21:30
Ursula Strauss, Wolf Bachofner u.a. @ Bühne im Hof

BÜHNE IM HOF: Am 15. Mai 2024 präsentieren Ursula Strauss, Wolf Bachofner, Doris Hindinger, Alexander Jagsch, Reinhold G. Moritz u. a. eine szenische Lesung unter dem Titel „Wenn der Himmel grau wird – Weltuntergang“. Wir verlosen 2×2 Freikarten (siehe unten)!

Jura Soyfer zählte zu den bedeutendsten Kabarett-Autoren der frühen 1930er-Jahre: Seine Werke strotzen vor bitterbösem Witz und haben bis heute nichts an Brisanz eingebüßt. Umso wichtiger ist es, dem feinsinnigen Autor eine Bühne zu geben: Schauspiel-Star Ursula Strauss liest aus seinen politischen Gedichten und Prosa – danach thematisiert das Kabarett-Kurzstück „Weltuntergang“ mit scharfem Humor die Folgen von Faschismus und Nationalsozialismus.

Eine Hommage an einen großen politischen Denker, der mit der Waffe des Humors kämpfte!

Jetzt mitmachen und mit etwas Glück gewinnen! Wir ersuchen euch, an Gewinnspielen nur teilzunehmen, wenn ihr an diesem Termin auch tatsächlich Zeit habt. Kurzfristige Absagen (die Karten können dann nicht mehr neu verlost werden!) und leere Plätze wären sehr schade – dafür sind Freikarten zu wertvoll! Danke.

[not_logged_in]Du musst eingeloggt sein, um am Gewinnspiel teilnehmen zu können! [PM_Login] [/not_logged_in] [restrict userlevel="subscriber"] [rafflepress id="215"] [/restrict] [not_logged_in] Noch nicht registriert? Registriere dich! Es dauert nur eine Minute. [PM_Registration id="1"] [/not_logged_in]

Jul
7
So
Fever Ray & Arlo Parks beim Domplatz Open Air
7. Juli 2024 um 17:30 – 21:30
Fever Ray & Arlo Parks beim Domplatz Open Air @ Domplatz St. Pölten

DOMPLATZ: Am 7. Juli 2024 gibt es beim Open Air Festival großartige Pop-Konzerte der international erfolgreichen Künstlerinnen Fever Ray (SWE) und Arlo Parks (GB), HVOB und Salamirecorder and the Hi Fi Phonos live zu erleben.
Wir verlosen 2×2 Freikarten! (siehe unten)

Der zweite Tag des Domplatz Open-Airs feiert sein Konzertpublikum mit einer „nordisch-folkloristisch verzauberten Klangwelt voll schwarzmagischer, kühl funkelnder Schönheit“ (Spiegel): „Raffiniert und radikal“ (FM4) zieht Fever Ray St. Pölten in den Bann! Arlo Parks gilt als Pop-Sensation und wird vom Spiegel als „Gefühls-Chronistin der Generation Z“ gefeiert. Nicht umsonst sind bereits die Obamas und Billie Eilish Fans der mehrfach preisgekrönten britischen Senkrechtstarterin. Weitere spannende Künstler:innen für das finale Line-Up werden demnächst veröffentlicht.

Ohne Kompromisse – so könnte das Motto von Fever Ray, dem Alter Ego von Karin Dreijer lauten. Gemeinsam mit Bruder Olof als schwedisches Elektro-Duo The Knife musikalisch groß geworden, erfindet sie sich 2009 neu und Fever Ray ist geboren: Ein genderfluides Wesen, das sich mit Maske und Vocal Transformer sowohl visuell jeder der Zuordnung verweigert.

Mit atmosphärischem Elektropop und einer Stimme, die zwischen tiefer Heiserkeit und strahlender Klarheit changiert, erzeugt Dreijer einen magnetischen Sog und feiert mit Liedern wie „When I Grow Up oder If I Had A Heart“ weltweit Erfolge. Zuletzt 2018 in Österreich zu sehen, bringt Fever Ray nun den geisterhaft, intensiven Sound des neuen Albums „Radical Romantics“ nach St. Pölten: In so düster getriebenen wie tanzbaren Songs, beschäftigt sich Dreijer hier offen und verletzlich, aber auch wütend und voller Witz mit dem Wesen der Liebe, jenseits von gesellschaftlicher Konvention und Gleichförmigkeit.

Liebe, Zugehörigkeit und gesellschaftliche Normen sind auch zentrale Themen in den Songs der Britin Arlo Parks. Das Debütalbum Collapsed in Sunbeams der gefeierten Newcomerin wurde 2022 sogleich mit einem Grammy prämiert und Arlo Parks zur Stimme ihrer Generation. In Songs wie Hope singt sie intim und authentisch und ohne Rücksicht auf Tabus über Trauer, queere Liebe oder psychische Erkrankungen. Mit My Soft Machine erschien 2023 ihr zweites Album: Melancholisch-verträumt, hochmelodisch und deutlich poppiger als bisher, singt die 23-Jährige mit enormer Kraft von Wünschen und Verletzungen, vom Sich-Verlieben und Wieder-Öffnen nach Enttäuschungen. In eingängigen Songs wie Weightless singt sie empathisch über die Fallstricke von Beziehungen und reichert ihre Singer-Songwriterinnen-Wurzeln mit Indie-Rock, Elektrosounds und Dance-Elementen an, die die ganze Bandbreite ihrer eigensinnigen Stimme zum Klingen bringen.

Das weltweit gefeierte Elektroduo HVOB, „Österreichs wichtigster Popmusik-Export“ (Profil), verwandelt den Domplatz in einen riesigen Dancefloor. Außerdem sorgt die St. Pöltner Combo Salamirecorder & The Hi-Fi Phonos für beste Stimmung. Do It Yourself-Garagenpunk im Vintage-Style trifft auf Trash-Mixtape Powerpop: weird, loud & Rock’n’Roll-Noise.

Die Domplatz-Konzerte sind eine Kooperation von Tangente St. Pölten, Festival für Gegenwartskultur und Festspielhaus St. Pölten.

Jetzt mitmachen und mit etwas Glück gewinnen! Wir ersuchen euch, an Gewinnspielen nur teilzunehmen, wenn ihr an diesem Termin auch tatsächlich Zeit habt. Kurzfristige Absagen (die Karten können dann nicht mehr neu verlost werden!) und leere Plätze wären sehr schade – dafür sind Freikarten zu wertvoll! Danke.

[not_logged_in]Du musst eingeloggt sein, um am Gewinnspiel teilnehmen zu können! [PM_Login] [/not_logged_in] [restrict userlevel="subscriber"] [rafflepress id="209"] [/restrict] [not_logged_in] Noch nicht registriert? Registriere dich! Es dauert nur eine Minute. [PM_Registration id="1"] [/not_logged_in]