Terminauswahl Test

Dez
14
Mi
Josef Hader >Hader on Ice<
Dez 14 um 20:00 – 22:00
Josef Hader  >Hader on Ice< @ Tischlerei Melk

TISCHLEREI MELK: In seinem neuesten Soloprogramm sinniert Josef Hader übers lästige Älterwerden und hält einer ganzen Generation in gewohnt Hader’scher Manier einen bitterbösen Spiegel vor, denn: Immer is irgendwas. Entweder die Fiaß schlafen ein. Oder sie jucken. Dann kriegt man wieder ka Luft, wenn man schneller geht. Oder man hat an Schweißausbruch. Das Essen schmeckt nimmer, der Sex ist fad, die Hosen sind z’eng. Was is das bitte? Des muss alles dieser Klimawandel sein, oder? Und die Pflanzen! Die werd’n jetzt auch schon deppert. Die wachsen jetzt alles zua! Haders Theorie: Die Pflanzen woll’n die Herrschaft über den Planeten zurück. Die sind alle miteinander unterirdisch verbunden über ihre Wurzeln. Weltweit! Sie wollen die totale Zerstörung der abendländischen Kultur und des österreichischen Volks-Rock’n’ Roll. Das soll alles ersetzt werden durch … äh Photosynthese.

Petra Dobetsberger I Regie

Dez
16
Fr
Josef Hader
Dez 16 um 19:30 – 21:00
Josef Hader @ Bühne im Hof

HADER ON ICE
Kein Warten mehr. Hader ist da. Und kann nicht weg. Weil neues Programm.
Immer ist irgendwas. Wenn die Fiaß sich nicht entscheiden können, ob sie einschlafen oder jucken sollen. Wenn die Hosen zu eng werden, obwohl das Essen nicht mehr schmeckt. Wenn die Pflanzen wuchern und die abendländische Kultur zerstören wollen. Im Speziellen natürlich unseren schönen österreichischen Volks-Rock ’n’ Roll. Und wenn hinter alledem ein ausgetüftelter, genialer, allumfassender und diabolischer Plan steckt, dann … dann ist Hader On Ice.
📸Lukas Beck

KERNÖLAMAZONEN
Dez 16 um 20:00 – 22:00
KERNÖLAMAZONEN @ Stadtsaal Pressbaum

STADTSAAL PRESSBAUM: Alle Jahre wieder verschlägt es Kugel und Keks in der Weihnachtszeit auf die Erde, um dem Weihnachtsmann bei seinen Vorbereitungen zu helfen. Doch heuer ist alles anders! Kugel und Keks machen Urlaub. Keine Geschenkeberge, kein Backinferno und keine gestressten Menschenmassen – nur Sonne, Strand und Meer. Viele männliche Leckerlis und pure Entspannung. Das perfekte Glück … wäre da nicht Rita Rammler … Die Mission der Kernölamazonen lautet: Liebe und Kernöl verbreiten!
www.kernoelamazonen.at

Jan
29
So
Viktor Gernot
Jan 29 um 19:30 – 21:00
Viktor Gernot @ Bühne im Hof

BÜHNE IM HOF: SCHIEFLIEGEN
So sympathisch kann nur einer schwindeln – und das ist nicht gelogen.
Glauben Sie, dass eine Bühnenfigur nah am Darsteller und Autor ist? Damit könnten Sie bei Viktor Gernot schiefliegen. In seinem neuen Soloprogramm redet er über Dinge, die er angeblich am eigenen Leib erfahren hat. Er erzählt Anekdoten eines Lebens, das zumindest er nicht gelebt hat. Verfälscht fremde Lieder, schlüpft unautorisiert in fremde Charaktere und lügt, dass sich die Balken biegen. Manchmal begleitet er sich dabei auch noch mit Gitarre oder Piano und singt wie ein vom Himmel herabgestiegener Engel. Echt jetzt!
📸Felicitas Matern

Feb
2
Do
Andreas Ferner – Chill amal, Fessor!
Feb 2 um 19:30 – 21:00
Andreas Ferner - Chill amal, Fessor! @ VAZ St. Pölten

VAZ ST. PÖLTEN: Fern jeder „political correctness“ behandelt Österreichs lustigster Lehrer, Andreas Ferner, in seinem neuen Programm die großen Aufreger-Themen unserer Zeit, des Schulbetriebes und seines Lebens.
Scharf wie Chilli sind die Pointen, ibizamäßig entlarvend der allgemeine Bildungsbefund, herzzerreißend komisch die Stories aus Schule und Leben.
Zum Chillen bleibt ihm und seinem Publikum dabei aber wenig Zeit, wobei das Ferner spätestens nach dem nächsten Elternsprechtag guttun würde.
In der Oberstufe der österreichischen Kabarettisten angekommen, kämpft Ferner gegen die Unbildung von Kardashian-Po-Doubles, Spesenrittern und Insta-Influencern, die doch besser im Unterricht aufgepasst hätten.
Einfacher wird der Alltag für den „Fessor“ auf jeden Fall nicht: Beratungsresistente Helikoptereltern und Menschen mit Masturbations-Hintergrund haben auch WhatsApp entdeckt und keinen Respekt vor den Arbeitszeiten eines Lehrers.
Regie: Marion Dimali

ANDREAS FERNER
Der Kabarettist Andreas Ferner (45) ist verheiratet und Vater von zwei Kindern. 2010 wurde er mit dem „Großen NÖ Kabarett- und Comedy-Preis“ ausgezeichnet. Sein pädagogisches und bildungspolitisches Insiderwissen erwirbt er sich als HAK-Lehrer für kaufmännischer Fächer in Wien. 2012 wurde er von der Wiener Gesellschaft für Bildungspolitik und Schulmanagement zum „Lehrer des Jahres“ gewählt. Ferner stellte seine schauspielerische Vielseitigkeit bereits durch zahlreiche Bühnen- und Fernsehauftritte in Österreich und Deutschland („Kabarett im Turm“, „Schlawiner“, WDR Funkhaus“, „SOKO Donau/Kitzbühel“) unter Beweis. 2013 startete er mit dem Soloprogramm „Schule, OIDA!“ so richtig durch. Mit seinem aktuellen Programm „NOCH BildungsFERNER“ ist der begeisterte Fußballer nun in die Oberstufe der österreichischen Kabarettisten aufgestiegen.
www.andreasferner.at
Pressestimmen zu Andreas Ferner:
„…Frontalangriff auf die Bauchmuskeln….einer der vielseitigsten Kabarettisten Österreichs…“ (Kronen Zeitung)
„Glatter Einser für Kabarettist Andreas Ferner!” (heute)
„…und wieder einmal brüllt der Saal vor Lachen, weil offenbar doch nicht so viel erfunden ist, was der Lehrer da vorne von sich gibt…“ (Wiener Zeitung)
„Ein Bildungsprogramm für die Lachmuskeln!“ (Österreich)
„Österreichs lustigster Lehrer!“ (ORF, Kronen Zeitung, Österreich, Kleine Zeitung, NÖN, Wiener Zeitung)
„Eine römische Eins für Herrn „Fessor“ Ferner“ (Wiener Bezirkszeitung)
Fotocredit: Severin Wurnig