Terminauswahl Test

Feb
11
Sa
Litha
Feb 11 um 20:00 – 23:00
Litha @ Ministry of Artists

MINISTRY OF ARTISTS: L I T H A
LIVE
Deep Dive Pop
Nach dem erfolgreichen Auftauchen von LITHA mit den beiden Singles „Mercy“ und „Tired“ folgte 2022 das erfreuliche Livedebut. Vorab: Bei Konzertbesuch empfiehlt es sich definitiv an Bekleidung zu denken, welche ausladende Bewegungen zulässt, denn bei diesem Liveset erwarten uns ziemlich viel soulfulle Stimme(n), Beats der Marke knackowitsch und vor allem große, richtig große Frequenzen. Die Idee dabei ist aber weniger das Anbeten diverser Aschen, als vielmehr das Kreieren von breitfrequentem Pop.
LITHA – Vocals
Manu Diem – Synth, Voc
Jay Choma – Bass Synth, Voc
Alex Kerbl – Drums
In diesem fetten Klangbild ergeben sich die Protagonist:innen auf so anwesende Art, so dass ein wirklich interessanter Gig vor unseren Türen steht, bei dem sich viele Tropfen zu einem mächtigen Drop vereinen werden. Eine deepe Plesur!

MINISTRY OF ARTISTS
20., Allerheiligenpl. 15
Open doors: 19°°

Rent (Tape-Release), Julia Just, Sundl
Feb 11 um 21:00 – 23:59
Rent (Tape-Release), Julia Just, Sundl @ Venster 99

VENSTER 99: # Live:
RENT (rythmic noise / industrial techno)
Cassette-Release
As if conjuring the harsh sounds of the elements and providing them with structure, RENT composes electronic music that perforates overwhelming noise with cathartic rhythm.
https://www.instagram.com/____rent____/
JULIA JUST(experimental)
https://jjust.bandcamp.com/
SUNDL(goth-house)
https://www.youtube.com/watch?v=ZtFgTSog9d4
Equipped with rhythm machines, samplers and six ice-cold, helping hands, Sundl pays respects to a century of pop culture and proves that „time“ is no parameter in the realm of shadows.
# DJs:
HELENA TROY
GRAN BANKROTT
Photo by Anna Barfuss

Feb
12
So
DEKKER
Feb 12 um 20:00 – 23:59
DEKKER @ Rhiz

RHIZ: American Singer/Songwriter Brookln Dekker, better known by his surname-moniker, Dekker, has been making waves over the last two years. His one-song-at-a-time premier album Slow Reveal: Chapter One began in August of 2019 slowly revealing itself until it was fully realised in November of 2020.
Five months later, Dekker put out Small Wins, the first single from his next-album-to-be. Dekker worked prolifically on his sophomore album, I Won’t Be Your Foe, which was released in May 2022. Taking I Won’t Be Your Foe on tour saw Dekker as a trio (Stefan Wittich on drums and Andi Fins on keys/bass) playing to sold out venues all around Germany and reaching out to Switzerland, France and the Netherlands as well.
Working with the same Berlin drummer, Stefan Wittich, as well as with mixing/mastering engineer Zach Hanson (Bon Iver, The Staves, Whitney) Dekker has nearly completed his third album (due out in Autumn 2023). He now prepares to take to the road again, this time, solo. “I absolutely adore playing with the guys as a 3-piece band. All the dancing and energy is incredible. I’ll get back to that off and on as we go but I’m really craving the intimacy of a solo performance at the moment. I look forward to the February tour where I can try out new songs live as well as perform altered arrangements of some of my familiar tunes. It’s going to be a blast!” says Brookln.
Dekker grew up in the midwest of America and after 5 years of marriage to his English wife, and the other half of the pair’s indie-folk band, Rue Royale, the couple picked up and moved to the U.K. seeing them tour the European continent extensively from 2008 through 2014. In 2017, after a family expanding pause from the road, Brookln found himself making the record We Share Phenomena with old friend Lambert. This whetted his appetite for writing and performing again which led to In Parallel (2018) for Rue Royale before branching out to begin his journey into the land of Dekker in 2019…

Dekker
Solo Tour 2023
12.02.2023
Wien, @Rhiz
Einlass: 20:00 Uhr | Beginn: 21:00 Uhr
► Ticketlink: bit.ly/3FytuQA

Feb
15
Mi
LEMO: „Irgendwas mit Dreißig“
Feb 15 um 20:30 – 22:30
LEMO: "Irgendwas mit Dreißig" @ Cinema Paradiso

CINEMA PARADISO: Am 15. Februar 2023 ist der Austropop-Musiker LEMO on stage im St. Pölner Programmkino.

Lemo – Irgendwas mit dreißig
Lemo ist seit vielen Jahren aus der österreichischen Musikszene nicht mehr wegzudenken. Spätestens mit seinen Single-Hits „Der Himmel über Wien“, „Vielleicht der Sommer“ und „Alte Seele“ ist er einem breiten Publikum auch als großartiger Live-Musiker bekannt. Dreimal wurde er bereits mit dem Amadeus-Award als „Songwriter des Jahres“ ausgezeichnet. Am 4.11.2022 erscheint sein langersehntes 2. Album „Irgendwas mit Dreißig“. Im Februar 2023 kommt er im Rahmen seiner „Ton in Ton“-Tour ins Cinema Paradiso!

Lemo ist ein Musiker, der einen weiten Weg und viele Umwege gegangen ist, um seinen ganz originären Sound zu finden. Heute ist er eine künstlerische Persönlichkeit, die unverwechselbar, reif, gelassen und dabei sehr dicht und dringlich ist. Seine Lieder sind prallgefüllt mit Emotionen der facettenreichsten Art. Lemo gießt all die Momente großen Empfindens in seine Songs und trägt sie vor in einer nonchalanten Natürlichkeit, mit seiner rauen, lebenserfahrenen und eindringlichen Stimme, die unmittelbar in ihren Bann zieht. Er ist cool und nahbar zugleich, gelassen und doch dringlich, verspielt und dennoch klar in jeder Textzeile. Ein Künstler durch und durch, der seine ganz eigene Art gefunden hat, österreichischen Pop in eine berührende Form zu gießen.

Feb
17
Fr
The Residents (USA) Live Vienna
Feb 17 um 20:00 – 23:00
The Residents (USA) Live Vienna @ Flex

FLEX: Liccht freut sich ganz besonders, im Rahmen der schiefen musikk The Residents in Wien begrüßen zu dürfen.
Eigentlich war diese Tournee für Anfang 2021 geplant, die Venues bereits gebucht. Doch dann kam Corona, und alles musste verschoben werden – für The Residents möglicherweise keine allzu große Überraschung: In ihrem 2017 aufgeführten Programm „In Between Dreams“ trugen die Bandmitglieder nicht mehr ihre berühmten (und viel kopierten) „Eyeballs“, sondern Masken von Pest-Doktoren des 17. Jahrhunderts, als ob sie die Pandemie geahnt hätten. The Residents waren ihrer Zeit schon immer voraus.
Und so kommt es, dass aus der im letzten Jahr geplanten Tournee nun 2022 eine Jubiläums-Tour wird: 50 Jahre gibt es dann diese legendäre kalifornische Band, und ihr Motto ist: „Holding up the Underground since 1972!“
Wie immer gibt die geheimnisvolle Band nur ungern Details zu ihrem neuen Programm preis. Soviel konnten wir jedoch von einem Sprecher der Band über ihre geplante Show in Erfahrung bringen:
„Featuring songs from the group’s classic period, as well as their most recent album, The Residents are pleased to announce the DOG STAB! Tour, gloriously celebrating their odd and improbable fifty years of existence. Focusing on the band’s iconic DUCK STAB! album from 1978, the performance will also spotlight music from Metal, Meat & Bone, released in the summer of 2020. Always unpredictable, the group will also feature a few unexpected surprises in this curious and unique carnival of chaos.”
Einen weiteren Höhepunkt in der an Höhepunkten nicht eben armen Geschichte der Band stellte in der Tat ihr 2020 erschienenes und von der Musikpresse einhellig bejubeltes Doppel-Album „Metal, Meat & Bone” dar: „Die anonymen Dauer-Avantgardisten kommen auf der Suche nach sich selbst im Blues an”, schrieb das Musikmagazin „eclipsed“: Die Band erzählt hier die Geschichte des vergessenen Albino-Bluesmusikers Alvin Snow aka Dying Dog, der eine Reihe unveröffentlichter Aufnahmen hinterlassen hat und nach dem Tod seines großen Vorbilds Howlin‘ Wolf spurlos verschwunden ist. Auf der einen CD präsentierten The Residents die lange verschollenen Originalaufnahmen von Dying Dog, die stark an den Sound eines Screaming Jay Hawkins erinnern; auf der anderen haben die Residents Coverversionen dieser Songs eingespielt, „in ihrem typischen Klang-Outfit, kühl, distanziert und mystifizierend“ (Wolf Kampmann). Auf ihrer Europatournee planen
The Residents, neben den verschiedenen Versionen der Blues-Songs von Dying Dog auch Tracks ihres „Duck Stab!“-Albums von 1978 zu präsentieren: DUCK STAB! und DOG STAB! – 50 Jahre voller „verspielter Abenteuerlust“…

vk 25.- https://ntry.at/theresidents/performances/
ak 30.-
https://www.youtube.com/watch?v=x7-REkrKOjQ
https://www.youtube.com/watch?v=3yy6EgGaokk
https://www.youtube.com/watch?v=LR92AAMKFWo

Feb
18
Sa
Night of Carneval
Feb 18 um 19:30 – 22:30

BARROCK: Nun ist es Zeit den abgesagten Gig in St. Pölten nachzuholen. Die Proben mit Karrock (Karin Feldhofer“ dürfen nicht sinnlos gewesen sein. Daher dürfen wir Verkünden, dass die Jungs dieses Event am Faschingssamstag nachholen werden.
Wir freuen uns schon sehr auf ein „Wiederhören“ mit Karin und ein „Wiedersehen“ mit dem BarRock Team.
Kommet und staunet, diesmal machen wir den Sound selbst!

Tales from the moshpit: „Totenschrein“
Feb 18 um 20:30 – 23:45
Tales from the moshpit: "Totenschrein" @ Freiraum St. Pölten

FREIRAUM: Beim Tales From The Moshpit – CHAPTER LXXVI „Totenschrein“ am 18.02.2023 live on stage sind SCHWARZKRISTALL, ESCHATON und UNHOLY OBSCURITY.

SCHWARZKRISTALL ist eine Black-Metal Band aus Österreich, die 2005 von Noctar gegründet wurde. Dunkle Energien aller Existenzen werden zentralisiert und in tiefe atmosphärische Auren gespalten. Einmal in den Bann gezogen wird man in einen harschen Schatten gerissen und mit einer brutalen Kraft konfrontiert. Ihre vielschichtigen und subtil durchdachten Kompositionen bestehend aus extrem schnellen brutalen Energien als auch akustischen schon fast hypnotischen Auren sägen sich unter die Haut und geleiten dem Beobachter in eine andere Welt. Man wird getroffen von einer Wand aus purer Dunkelheit. Die Musik von Schwarzkristall ist ein Tor zu einer anderen Dimension. Eine Reise ins Unbekannte. Inspiriert und gestärkt durch die Pandemie hat sich die Band nach einer Pause ab 2013 wieder aufgestellt um jetzt noch gewaltiger und brutaler durchzustarten.
https://de-de.facebook.com/schwarzkristallofficial

Gegründet während der Hohephase des Mittneunziger-Black Metal, haben sich ESCHATON im Laufe der Jahre zu einer sich kontinuierlich selbst herausfordernden Band in der Europäischen Extreme Metal Szene entwickelt. Während all der Jahre hat die Band konsistent in ihrem eigenen Rhythmus gearbeitet und sich auf ihren individuellen Zugang zu extremem Metal konzentriert: Essenz über Image, Beständigkeit über musikalische Trends. Das Ergebnis dieses Zugangs wurde im Laufe der letzten zwei Jahrzehnte in mehreren Full-lengths und EPs offenbart und kulminierte in der aktuellen Split-EP LICHTKVLT, einer auralen Supernova, kreiert zusammen mit APATHIE aus Deutschland.
https://facebook.com/eschatonchaosworks/
https://www.instagram.com/thetrveeschaton/

UNHOLY OBSCURITY – Blackened Death aus Ried im Innkreis: Angetrieben vom Hass gegen das Konzept der modernen Religionen, bieten wir euch unsere Mischung aus Old School Death und Second Wave Black Metal!
https://www.facebook.com/unholyobscurity/
https://www.instagram.com/unholyobscurity/

Feb
24
Fr
Susan Blake & Band
Feb 24 um 19:30 – 21:30
Susan Blake & Band @ Bühne Purkersdorf

BÜHNE PURKERSDORF: Ihr ganz aktuelles Dixie-Pop-Musikprojekt, eine Zusammenarbeit mit der berühmten Miskolc Dixieland Band, spiegelt ihr feuriges Temperament wider, wobei sie fröhliche Dixieland-Rhythmen, ungarischen Gypsie sowie zeitgemäße Popularmusik verschmelzen lässt und einfach zum Tanzen einlädt.
Ihre Musik ist zugleich Jazz, Manouche, Dixieland, Pop – heiter, jung, frisch & unterhaltsam in dieser Form bisher einzigartig.
Diese Musik ist nicht die Musik einer engen Publikumsschicht, sondern sie kriecht über die Ohren tief in die Seele hinein, bewegt uns die Hände und Beine, zaubert ein Lächeln ins Gesicht und bereitet uns Freude.
Dieser „Crossover-Manouche-Pop“ ist nicht nur die Musik der Gegenwart, sondern auch eine der Zukunft.
Mit 22 Jahren war Susan Blake bereits als Sängerin der weltberühmten „Benko Dixieland Band“ engagiert.
Es folgten über 30 Auftritte im Ausland, sechs CDProduktionen sowie Live-Recordings mit dem legendären Klarinettisten Joe Muranyi (Originalband Louis Armstrong).
Susan Blake ist Komponistin, Texterin, Sängerin & zweimalige Gewinnerin des Austrian Country Awards: 2016 für „Rocking Chair“ (Bester Song) & 2017 mit „How could I“ (Song des Jahres).

Das aktuelle Album von Susan Blake:
https://susanblake.hearnow.com/love-wont-wait
Website Susan Blake: https://www.susanblakemusic.com
Feuriges Dixie-Pop-Crossover Album, geschrieben und gesungen von der 2fachen Austrian Music Award Gewinnerin Susan Blake, die schon als 17-Jährige mit ungarischen Dixieland Bands durch Europa tourte (Dresdner Jazz Fest, Birdland Wien, etc). Susan Blake war Teilnehmerin der ESC in Ungarn & studierte Jazz Gesang am Vienna Konservatorium, spielt Klavier, Orgel, Citera und Posaune. (Pressetext)

Besetzung:
Susan Blake (Vocal & Posaune) &
Miskolc Dixieland Band:
Varga Tibor (Saxophon)
Bundzik István (Klavier)
Balla Miklós (Klarinette)
Várkoly Imre (Trompete & Flügel-Horn)
Dr Szeghő Zsolt (Bass)
Négyesi Dániel (Posaune)
Kacsenyák Gábor (Schlagzeug)
Orosz Gábor (Gitarre)

Einlass: 18:30 Uhr
Beginn: 19:30 Uhr
Karten:
VVK oeticket: Karten online | Tel.: 0196096
VVK EVENTJET: Karten online
Karten Vorverkauf: € 23.-
Karten Abendkassa: € 25.-

Ermäßigungen:
Schüler/Studenten/1424Jugend:karte NÖ (Ausweis) Ticketpreis € 10.-
Ö1-Club: 10% Ermäßigung pro Ticket (Club-Ausweis)
AK NÖ: 20% Ermäßigung pro Ticket (Mitgleidsausweis)

Freie Platzwahl!
Das bedeutet, dass Sie mit Ihrem Ticket entsprechend den örtlichen Gegebenheiten Ihren Platz frei auswählen können.
Es kann sich dabei um Sitzplätze, Stehplätze oder eine Teilbestuhlung ohne Sitzplatzanspruch handeln.

Foto: zVg Blake

Feb
28
Di
Bulbul play Silence!
Feb 28 um 20:00 – 23:00
Bulbul play Silence! @ WUK

WUK: „Ich bin hier – und es gibt nichts zu sagen.
Wenn unter Ihnen die sind, die irgendwo hingelangen möchten, sollen sie gehen, jederzeit.
Was wir brauchen ist Stille.“
„Deutlich fangen wir an, nirgendwo hinzugelangen.“
„Ich hab nichts zu sagen – und ich sage es – und das ist Poesie – wie ich sie brauche.“
„Langsam gelangen wir nirgendwohin – und das ist ein Vergnügen.“

Zitate aus dem Buch „Silence“ von John Cage, welches nicht die Inspiration für Bulbuls zehntes Studioalbum war, dieses aber gut beschreibt. Bulbul gilt als unkonventionelle Rockband mit Hang zum Exzentrischen und Lust auf Experimente. Hohe Energie und dezente Durchgeknalltheit zeichnen ihre Live-Auftritte – wie überhaupt ihr Schaffen – aus.

Einen gänzlich anderen Ansatz verfolgt die Band auf „Silence!“. Ähnlich wie am Vorgängeralbum „It’s like the earth is angry“ feiert sie hier die Intensität des steten Tropfens, der Langsamkeit, der Öffnung des Raumes durch Pausen. Anstatt Gespieltes zu loopen werden Loops gespielt und entwickeln so ein Leben in der Endlosschleife – die ja normal nur die Hölle des Immergleichen ist. Den Klängen wird der Platz gelassen, den sie gerade benötigen; wird der eine kleiner, so kann sich ein anderer ausdehnen.
Im neun Minuten-Opener befinden wir uns noch in einem Orkan der mächtigen Geräusche, der nur deshalb nicht alles hinwegfegt, weil ein stoisches und doch treibendes Schlagzeug alles fest am Boden verankert.

Nach dem Sturm folgt die Ruhe vor dem Sturm. Track 2, gleichzeitig die letzte Nummer der ersten Seite, grundelt tief nach unten und flickt langsam und polyrhythmisch zusammen, was von vorher noch übrig ist.

Das wie alle anderen Stücke auf „Silence!“ mit einem waagrechten Strich gewisser Länge betitelte Eröffnungslied von Seite 2 folgt als einziges einer stringenten Struktur und bietet viel Platz für die tontechnischen Künste von Aufnahme- und Mixtechniker Nik Hummer (arbeitet u.a. für Zeitkratzer, Elektro Guzzi, König), der mit seiner Arbeitsweise des manuellen Mixens und der dezent eingesetzten und doch spürbaren Dub-Technik dem Album das Sahnehäubchen aufsetzt. Track 4 zoomt weit in jedes noch so kleine Geräusch und liefert eine dichte, nebelige Atmosphäre zum Eintauchen in dunkeldüstere Schönheit.

Das finale Stück schließt den Kreis zum Anfangstrack und lässt die gesamte Platte als Endlosloop funktionieren. Scheint es anfangs noch nicht zu wissen wohin es will, wird bald klar, dass hier wieder nur das Schlagzeug die in alle Winde fliehen wollenden Saiteninstrumente im Zaum halten kann, sich jedoch gegen Ende hin zur totalen Auflösung überreden lässt.

Fünf „Silence!“-Stücke erscheinen auf 12“-Vinyl im händisch gesiebdruckten und von Inga Hehn gestalteten Klappcover. Ein weiteres befindet sich auf der 7“-Single, die in die Vorderseite des Album-Covers integriert ist und aus diesem erst herausgelöst werden muss, um abgespielt werden zu können.

Mrz
4
Sa
COLTAINE + KARITI + DJ SONJA FROM BAITS
Mrz 4 um 19:00 – 23:59
COLTAINE + KARITI + DJ SONJA FROM BAITS @ Rhiz

RHIZ: COLTAINE + KARITI + DJ SONJA FROM BAITS AM 04.03.2023 LIVE IM RHIZ IN WIEN PRESENTED BY NAILHEAD MAGAZINE.

Im Zuge der Tour, von Coltaine und Kariti haben wir die Ehre am 04. März 2023 eine Show im Rhiz, in Wien veranstalten zu können.
Diesmal mit Afterparty und DJ-Set von DJ Sonja from Baits!

LOCATION: Rhiz
ADRESSE: U Bahn Bogen 37, 1080 Wien
DOORS: 19:00 UHR
VVK: € 11,-
AK: € 13,-

GET YOUR TICKET HERE: https://www.nailheadmagazine.com/event-details/coltaine-kariti-dj-sonja-from-baits-live-rhiz-vienna-by-nailhead-magazine

Coltaine
https://linktr.ee/coltaine
Versatile hard rock quartet, Coltaine, thrive on contrast and are five records into their journey. There is a ferocious energy and rhythmic nuance to the band that delivers devastating guitar riffs in a raw blend of progressive, dark, neo-psychedelic rock with a twist of doom. The lineup around the two brothers has changed over the years, now there in 4 with an incredible frontwoman with a very powerful voice, this short video gives some idea of what Coltaine is live today.

Kariti
https://linktr.ee/kariti
Kariti means „to mourn the dead“ in ancient church Slavonic. It is a solo journey of a Russian born artist currently based in Italy. The debut record ‚Covered Mirrors (https://kariti.bandcamp.com/album/covered-mirrors-3)‘ was released by Aural Music, represents a cathartic peregrination through bereavement and was mastered by Lorenzo Stecconi (Zu, Ufomammut, Grime). Besides the recent tour with Coltaine, kariti played a handful of solo shows in Italy and Slovenia once the pandemic allowed it, alone or sharing the stage with Conny Ochs (GER), Messa (ITA) e Grift (SWE) so far. More solo shows are planned for fall & winter 2022/23

Special Guest DJ Sonja from Baits: Lo-Fi Indie Punk, Slacker Pop

Rhiz: https://rhiz.wien

GET YOUR TICKET HERE: https://www.nailheadmagazine.com/event-details/coltaine-kariti-dj-sonja-from-baits-live-rhiz-vienna-by-nailhead-magazine

Wir freuen uns auf euch!
Nailhead Magazine

18 Jahre Wolfbrigade mit The Offenders
Mrz 4 um 20:00 – 23:59
18 Jahre Wolfbrigade mit The Offenders @ Freiraum St. Pölten

FREIRAUM: Die Wolfbrigade feiert am 4. März 2023 ihr 18-jähriges Bestehen! Und wie es sich gehört, wird dieser Anlass gebührend gefeiert. Live on stage sind: THE OFFENDERS (Ska, Punk aus Italien & Deutschland), DEAD CITY RADIO (HC-Punk aus Kirchberg) und VLADIVOSTOKS (Reggae, Punk und Cubano-Ska aus dem Marchfeld).

The Offenders ist eine Ska-Punk-Band, die seit 2009 in Berlin ansässig und aktiv ist. Sie wurde allerdings 2005 in Cosenza/Italien gegründet. Der Titeltrack ihres ersten Albums Hooligan Reggae wurde zu einem Klassiker in der Underground-Ska-Punk-Szene, hauptsächlich beeinflusst von ska 2Tone zu Beginn ihrer Karriere, die in späteren Veröffentlichungen ihre Wurzeln mit Punkrock mischen. https://youtu.be/T2LzLHz9qb8

Die Lokals Dead City Radio aus Kirchberg und Wien hauen seit 2006 kräftig in die Saiten. Ein gewohnt guter Mix aus Hardcore und Punk wird geboten. Wir freuen uns auf die WB04 Hymne „Wolfbrigade“! https://youtu.be/v9S1Dveu9ig

Das größte Comeback seit Jesus von Nazareth: Wer die Vladivostoks aus dem Niederösterreichischen Marchfeld in den 00er Jahren nicht erleben konnte, kann das jetzt beim Revival nachholen, alle anderen haben die Melodien sowieso immer noch im Kopf: Irgendwo zwischen Reggae, Punk und Cubano-Ska-Style liegt Vladivostok(s). Pack die Badehose ein, vergiss dein Tanzbein nicht und setz dir gefälligst einen Helm auf!

Jetzt mitmachen und mit etwas Glück gewinnen! [not_logged_in]Du musst eingeloggt sein, um am Gewinnspiel teilnehmen zu können! [PM_Login] [/not_logged_in] [restrict userlevel="subscriber"] [rafflepress id="147"] [/restrict] [not_logged_in] <strong>Noch nicht registriert? Registriere dich! Es dauert nur eine Minute.</strong> [PM_Registration id="1"] [/not_logged_in]

Wir ersuchen euch, an Gewinnspielen nur teilzunehmen, wenn ihr an diesem Termin auch tatsächlich Zeit habt. Kurzfristige Absagen und leere Plätze wären sehr schade – dafür sind Freikarten zu wertvoll! Danke.

5/8erl in Ehr’n: „17 Jahre Wiener Soul“
Mrz 4 um 20:00 – 22:00
5/8erl in Ehr'n: "17 Jahre Wiener Soul" @ Stadtsaal Pressbaum

STADTSAAL PRESSBAUM: 5/8erl in Ehr’n sind nach knapp 17 Jahren Bandgeschichte ein Fixstern am Himmel der österreichischen Musiklandschaft. Ihr Stilmix aus Popmusik, Wienerlied, Jazz, Soul und Afro-Cuban, sowie ihre einzigartige Instrumentierung prägen den unverwechselbaren Bandsound.
Die poetischen Lyrics werden mit viel Soul in Mundart vorgetragen. Der österreichischen Seele wird dabei ein Spiegel vorgehalten, aber nicht in moralisierender und belehrender Art, sondern zärtlich und selbstironisch. Der Humor der Musik von 5/8erl in Ehr´n wurzelt in ihrer subtilen und doppeldeutigen Sprache. Ihr einzigartiger Stil wird gerne als „Wiener Soul“ bezeichnet. Eine hübsche Umschreibung dafür fand ein Journalist in Bayern: „5/8erl in Ehr´n klingen als hätte Stevie Wonder eine Sachertorte geraucht.“
Der Hit „Siasse Tschik“ hat sie 2011 einer breiteren Öffentlichkeit bekannt gemacht. Seither tourt die Band regelmäßig in Österreich, Süddeutschland und der Schweiz. Knapp 1000 Konzerte haben sie gespielt, 6 Austrian Amadeus Music Awards in der Kategorie „Jazz/World/Blues“ gewonnen, und bisher 6 Studioalben veröffentlicht .
Robert Slivovsky und Max Gaier bilden an den Lead-Vocals einen klassischen Zweiersturm, Hanibal Scheutz zupft den Bass und liefert das Fundament, Miki Liebermann groovt leidenschaftlich an der Gitarre und ist die einfühlsame Solistin der Band, Clemens Wenger ist ein „Tastenstreichler“ und trägt die Verantwortung für den weichen und warmen Sound der Combo.

Mrz
11
Sa
CULK – Zerstreuen über Euch
Mrz 11 um 20:30 – 22:30
CULK - Zerstreuen über Euch @ Kino im Kesselhaus

KINO IM KESSELHAUS: Die Wiener Formation CULK mit ihrem zweiten Album „Zerstreuen über Euch“ – eine Kampfansage an tieferverwurzelte patriarchale Strukturen. Die Gruppe rund um Sängerin & Multiinstrumentalistin Sophie Löw hat mit ihrem selbstbetitelten Debütalbum einen „Suchtsound“ (spiegel.de) zwischen Shoegaze und Postpunk kreiert, mit dem sie für großes Aufsehen gesorgt hat. Für das neue Material haben sich CULK mit dem Wiener Produzenten Wolfgang Möstl (Mile Me Deaf, Nino aus Wien, Voodoo Jürgens, Dives…) zusammengetan und gehen dabei den Weg des Debüts konsequent weiter. Allem voran die betörenden Vocals von Sophie Löw, die in ihren Texten Themen wie Macht, Liebe und Widerstand anspricht und poetisch verhandelt. Die Dringlichkeit wir sofort spürbar. Textlich und Musikalisch.
Tickets: EUR 18,- (VVK) / 20,- (AK)

Mrz
15
Mi
The Damned (uk)
Mrz 15 um 19:00 – 23:00
The Damned (uk) @ Arena Wien

ARENA WIEN: Die Sensation ist perfekt: The Damned, eine der ersten und legendärsten Punkrockbands aus London, kommt nach Wien!
Vorverkauf/Presale € 35,- (+ € 3,50,- Gebühren)

Abendkasse/Doors tba.

Der Vorverkauf beginnt am 13.1. um 10:00h
Presale starts on January 13th at 10am

Veranstaltungsort:
Arena Wien – Große Halle
Baumgasse 80
1030 Wien

Mrz
23
Do
JOSH.
Mrz 23 um 20:00 – 22:00
JOSH. @ VAZ St. Pölten

VAZ ST. PÖLTEN: Heiß her ging es bei den Josh. Konzerten 2022. Und das nicht nur, weil er oft und viel an heißen Sommerabenden zu sehen war oder weil beim Tour Abschluss buchstäblich Schweiß von der Decke getropft ist. Sondern weil JOSH. und Band das heißeste Ticket in der Stadt waren, egal wo sie hingekommen sind. Und zwar an jedem Abend.

„Wie bitte soll das weitergehen?“, fragt man sich da. Nun, JOSH. orientiert sich da am Olympischen Motto: Schneller, höher, stärker. Will heißen – es wird einfach noch heißer!

Und wenn jetzt die Frage kommen sollte, „Ja, wie will er das bloß anstellen, der Josh.?“, dann nur so viel:
Im Frühsommer 2023 dürfen sich die zahlreichen Fans des Wieners auf ein neues Album freuen und das wiederum heißt, es gibt dann jede Menge neue und hitverdächtige Songs. Einige davon hat der vierfache Amadeus-Preisträger neben „Von Dir ein Tattoo“ bereits in diesem Jahr vorgestellt („Tanzen bei der Arbeit“, „Wenn ich heut‘ bei Dir bleib“, „Der Rausch vom Vermissen“). Sein Manager, so erzählt JOSH. gerne, war nicht so begeistert davon. Manager eben. Wobei, in Wahrheit findet der das cool. An anderen Songs arbeitet der erfolgreiche Künstler noch intensiv und mit Nachdruck, wieder andere warten noch darauf, geschrieben zu werden.

Doch damit nicht genug! Denn der Vollblutmusiker scharrt bereits wieder in den Startlöchern, um nach einigen Monaten Abstinenz von ihr endlich wieder Bühnenluft schnuppern zu dürfen. Und damit auch die langjährigen unter den Fans nicht zu kurz kommen, werden JOSH. und seine Band natürlich auch 2023 wieder alle Hits aus den beiden ersten Alben mit dabei haben. Ein paar Überraschungen wird es natürlich ebenfalls geben. Aber noch wird nichts verraten.

Tickets für die ersten Termine 2023 sind bereits erhältlich. Man sagt, dass sie sich auch gut als Weihnachtsgeschenk machen.
www.joshsmusik.at

Foto: carina anti

Mrz
24
Fr
JOSH. live 2023
Mrz 24 um 19:00 – Mrz 25 um 1:00
JOSH. live 2023 @ Die Remise extended

DIE REMISE EXTENDED: Heiß her ging es bei den Josh. Konzerten 2022. Und das nicht nur, weil er oft und viel an heißen Sommerabenden zu sehen war oder weil beim Tour Abschluss buchstäblich Schweiß von der Decke getropft ist. Sondern weil JOSH. und Band das heißeste Ticket in der Stadt waren, egal wo sie hingekommen sind. Und zwar an jedem Abend.
„Wie bitte soll das weitergehen?“, fragt man sich da. Nun, JOSH. orientiert sich da am Olympischen Motto: Schneller, höher, stärker. Will heißen – es wird einfach noch heißer!
Und wenn jetzt die Frage kommen sollte, „Ja, wie will er das bloß anstellen, der Josh.?“, dann nur so viel:
Im Frühsommer 2023 dürfen sich die zahlreichen Fans des Wieners auf ein neues Album freuen und das wiederum heißt, es gibt dann jede Menge neue und hitverdächtige Songs. Einige davon hat der vierfache Amadeus-Preisträger neben „Von Dir ein Tattoo“ bereits in diesem Jahr vorgestellt („Tanzen bei der Arbeit“, „Wenn ich heut‘ bei Dir bleib“, „Der Rausch vom Vermissen“). Sein Manager, so erzählt JOSH. gerne, war nicht so begeistert davon. Manager eben. Wobei, in Wahrheit findet der das cool. An anderen Songs arbeitet der erfolgreiche Künstler noch intensiv und mit Nachdruck, wieder andere warten noch darauf, geschrieben zu werden.
Doch damit nicht genug! Denn der Vollblutmusiker scharrt bereits wieder in den Startlöchern, um nach einigen Monaten Abstinenz von ihr endlich wieder Bühnenluft schnuppern zu dürfen. Und damit auch die langjährigen unter den Fans nicht zu kurz kommen, werden JOSH. und seine Band natürlich auch 2023 wieder alle Hits aus den beiden ersten Alben mit dabei haben. Ein paar Überraschungen wird es natürlich ebenfalls geben. Aber noch wird nichts verraten.

Supportband
tba.

Tickets
▌Vorverkaufsstart: ab 01.12.2022
▌Abendkassa: tba.
▌Verkauf via Ö-Ticket: https://bit.ly/3H0xCK8
▌Einlass: 19:00 Uhr
▌Vorband: 20:00 Uhr

📲Follow us on Instagram:
@dieremiseamstetten