Buch


Benedict Wells - Hard Land

Benedict Wells – Hard Land

Eine Hommage an die 80-er Jahre, ein sehnsĂĽchtiger Blick auf die verlorene Jugendzeit, das ist der neue Roman “Hard Land” des deutsch-schweizerischen Schriftstellers Benedict Wells.


Raphaela Edelbauer – DAVE

DAVE ist ein anspruchsvoller und düsterer Science-Fiction Roman, der sich mit Transhumanismus, künstlichem Bewusstsein und Mnemotechnik beschäftig.


Nadja Bucher – Die Doderergasse

In ihrem skurrilen Roman haucht Nadja Bucher dem Wiener Schriftsteller Heimito von Doderer neues Leben ein und lässt diesen als Mädchen in einer nicht ganz so noblen Gegend das Licht der Welt erblicken.



Marlis Maehrle – Blaue Wunder

Marlis Maehrle beschreibt in “Blaue Wunder” verständlich und ausfĂĽhrlich das fototechnische Verfahren der klassischen Cyanotypie und gibt viele wertvolle Tipps.


JĂĽrgen Bauer – Portrait

Aus drei Blickwinkeln erzählen Mutter, Geliebter und Ehefrau von Georg. Doch auch die eigenen Abgründe der Erzählenden sind in diesen Erinnerungen verwoben. Jürgen Bauer ist ein großartiger Roman gelungen.



Leander Fischer - Die Forelle

Leander Fischer – Die Forelle

“Die Forelle”, der erste Roman des in Oberösterreich geborenen Schriftstellers Leander Fischer ist wirklich ein gewagtes DebĂĽt. Denn die Erzählung kreist um das Thema „Fliegenfischen“ und die oberösterreichische Provinz der 80-er Jahre.


Markus Zusak - Nichts weniger als ein Wunder

Markus Zusak – Nichts weniger als ein Wunder

Der Autor des Bestsellers „Die Bücherdiebin“ hat seine Leser 13 Jahre auf das nächste Buch warten lassen. Zusak zerlegt auch im neuen Buch die Sprache wieder gekonnt und setzt sie auf ungewohnte Weise zusammen.


Cihan Acar – Hawaii

Cihan Acars DebĂĽt “Hawaii” ist ein turbulenter Roman, welcher rasant und bewegend von vier Tagen im Leben eines jungen Ex-FuĂźball-Profis erzählt, der im Heilbronner Problemviertel „Hawaii“ lebt.



Anna Kavan – Eis

In Anna Kavans kraftvollem Roman bewegt sich die Leserschaft in einer düsteren, kafkaesken Welt, aus der es kein Entrinnen gibt. In ihren Figuren tobt der innere Kampf, um sie herum tötet der Krieg und die Eiszeit die Menschen.


Die Amazonas TagebĂĽcher von Henry Walter Bates

Der Haupt Verlag hat mit den Amazonas Tagebüchern einen farbenfrohen Band mit Zeichnungen und Reiseberichten des Naturforschers Henry Walter Bates veröffentlicht und lässt damit die Herzen aller Naturkunde Interessierten höherschlagen.


Madame Nielsen – Das Monster

Madame Nielsen nimmt uns mit auf einen bizarren und anspruchsvollen Trip ins Manhattan der frĂĽhen 1990er Jahre. Ein junger Russe möchte dort Teil der berĂĽhmten Avantgarde-Performancetruppe “The Wooster Group” werden.



Cornelia Travnicek – Feenstaub

Cornelia Travnicek erzählt mit großer Intensität die Geschichte von jungen Migranten, die nie eine wohlbehütete Kindheit oder Jugend erleben konnten.


Anna Burns – Milchmann

Anna Burns erzählt in ihren drittem Roman die packende Geschichte eines 18-jährigen Mädchens im Irland der 1970er Jahre, dem sich ein, von allen nur “Milchmann” genannter, paramilitärischer AnfĂĽhrer aufdrängt.