Covid-19: Dürfen wir wieder?

Fix is nix! So könnte man salopp die derzeitige Situation für die Gastronomen, Veranstalter und das Partyvolk bezüglich der Covid-19 Maßnahmen zusammenfassen. Wir haben mit Christa Berger und Peter Pansky zwei Betroffene befragt, wie sie mit der ungewissen Situation umgehen. Berger, seit einem Jahr Geschäftsführerin der „Theaterei“ in St. Christophen und Pansky, Musiker und hauptberuflich im Management der „Show Factory“ tätig, sehen sich durch Covid-19 vor ihre bisher größte berufliche Herausforderung gestellt.
But the show must go on! Die ersten Programmfolder für den Herbst sind bereits im Umlauf, periodisch wiederkehrende Veranstaltungen bereits fixiert. Das Festspielhaus lockt nach der Sommepause mit einer Reihe von interessanten Veranstaltungen, wie in unserer Rubrik „weggehn – mehrsehn“ nachzulesen ist. Und das „PetAid“, das Benefiz für das Tierheim St. Pölten, wurde terminlich ebenfalls bereits fixiert. Wir stellen euch The Kevin Family vor, die durch ihre Auftritte bei „Pet Aid“ Bekanntheit erlangte.
Wir fragen uns bis dahin, wie der Bar-Besuch, der Konzert- oder Festivalbesuch in Zukunft ablaufen wird. Werden wir das Achterl Wein bedenkenlos vom schutzmasken­bewehrten Kellner unseres Vertrauens entgegennehmen? Kann ich mich darauf verlassen, dass ich beim Stagediven von der Crowd aufgefangen werde? Müssen wir uns beim Theaterbesuch als unter 65-Jährige zu erkennen geben, um Einlass zu bekommen?

Werner Harauer
Folge mir
Letzte Artikel von Werner Harauer (Alle anzeigen)

Schreibe etwas zu diesem Artikel

Werner Harauer
Magister Phil. (Publizistik, Kunstgeschichte), City-Flyer Gründer (1997) und Herausgeber. Im Brotberuf Öffentlichkeitsarbeiter, Journalist und Grafiker, Vinyljunkie seit der Punk und Disco-Ära. Workaholic auf der Suche nach dem perfekten Popsong.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.