Tanz den Freeway Dance im Freiraum St. Pölten

Ayaka Nakama beim "Freeway Dance" am 2. Mai 24 im Freiraum St. Pölten. Foto © Claudia Zawadil
Ayaka Nakama beim "Freeway Dance" am 2. Mai 24 im Freiraum St. Pölten. Foto © Claudia Zawadil

Die japanische Tänzerin und Choreografin Ayaka Nakama muss ein glücklicher Mensch sein. Sie tanzt für ihr Leben gern und hat sich mit ihren Performances zu einem gefragten Act für internationale Festivals hochgearbeitet. An Veranstaltungshallen fern ihrer Heimat lässt sich Ayaka ein lebensgroßes Puppenhaus inmitten eines künstlichen Gartens hinstellen, in dem sie ihren mehrstündigen „Freeway Dance“ veranstaltet. Und der geht so: eine einstudierte Choreografie, inspiriert von den Beschreibungen der ersten Tanzerfahrungen ihrer Verwandten und Bekannten, dient als Grundlage der improvisierten Show. Wie und was tatsächlich getanzt wird, hängt von den Musikwünschen der Zuschauer*innen ab, die sie der Künstlerin zuvor verraten haben. Jeder Song soll einen engen Bezug zur Vergangenheit des/der Wünschenden haben. Der Tanz versteht sich also als Brücke zwischen den Erinnerungen eines Verwandten oder Bekannten von Ayaka und einem der Gäste ihrer Performance. Völkerverbindend, wenn man so will.

Darüber hinaus werden Besucher*innen die es wünschen, in die Performance eingebunden. Im Puppenhaus wird viel umgekleidet, es werden die nächsten Aktionen beratschlagt und Tanzschritte geübt, während die restlichen Anwesenden im Garten herumschlendern, herumhängen oder von der angebotenen afghanischen Suppe probieren.

Wirklich schlau aus dem Tun der Künstlerin bin ich nicht geworden. Soll der expressive Tanz, der idyllische Garten, der bedeutungsschwangere Song das Tor zu unserer (idealisierten) Kindheit aufstoßen? Uns in eine Zeit führen, in der wir nicht überlegen mussten, ob unser Tanz auch cool genug ist. In der Zeit (4 Stunden!) keine Rolle spielte, weil wir davon in Übermaß besaßen? In der wir in jede erdenkliche Rolle schlüpfen konnten, ohne fragende Blicke fürchten zu müssen?
Endlich wieder Kind sein und staunen dürfen über die im Freiraum geschaffene Fantasiewelt, wie die ebenfalls anwesenden Kinder? Wenn das die Intention der Performance von Ayaka Nakama war, dann ist sie aufgegangen.

Während wir nach vier Stunden in die raue Wirklichkeit entlassen werden, zieht Ayaka Nakama weiter mit ihrem Puppenhaus, ihrem Garten, ihren bunten Kleidern, den fremden Melodien im Ohr und den verrückten Ideen im Kopf, die ihr den Unterhalt sichern. Sie freut sich auf den nächsten Tanz in der nächsten großen Stadt. Ayaka Nakama muss ein glücklicher Mensch sein.

weitere Artikel zur Tangente:
Review zum Konzert von Kali Malone im Dom St. Pölten
Tangente St. Pölten: die erste Festivalwoche
Buch: Nikolaj Schultz – Landkrank
Freeway Dance: Und wie war dein erster Tanz?
Alien Disko in stp: Die Außerirdischen kommen

Galerie mit 25 Pics (c) Claudia Zawadil Du musst eingeloggt sein, um die Bilder sehen zu können!

Noch nicht registriert? Registriere dich! Es dauert nur eine Minute.

Registriere dich!

Gib deinen Vornamen ein
Gib deinen Nachnamen ein.
Wähle einen Benutzernamen
Gib eine gültige Email Adresse ein.
Das Passwort muss mindesten 7 Zeichen lang sein.
Das Passwort muss mindesten 7 Zeichen lang sein.
Einverständniserklärung
Du hast keine Zugangsberechtigung?
Werner Harauer
Folge mir
Letzte Artikel von Werner Harauer (Alle anzeigen)

0 Reviews

Write a Review

Schreib etwas dazu

Werner Harauer
Magister Phil. (Publizistik, Kunstgeschichte), City-Flyer Gründer (1997) und Herausgeber. Im Brotberuf Öffentlichkeitsarbeiter, Journalist und Grafiker, Vinyljunkie seit der Punk und Disco-Ära. Workaholic auf der Suche nach dem perfekten Popsong.
Ansicht von 0 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #64959 Likes: 0
      Werner
      Administrator
        16 Likes

        Wenn dir der Eintrag “Freeway Dance” von werner gefallen hat, gib ihm ein “Like”. Wenn du mehr über den Autor erfahren willst, so klicke auf sein Profil. Wenn du etwas ergänzen willst, LOG DICH EIN und schreib einen Kommentar.

    Ansicht von 0 Antwort-Themen
    • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.