Joey Comeau – Malagash

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Malagash ist eine intelligente und berührende Geschichte über ein Mädchen, welches nicht möchte, dass sein Vater stirbt und deshalb einen ganz besonderen Plan fasst, um ihn ewig leben zu lassen.

Als Sunny erfährt, dass ihr Vater bald an Krebs sterben wird, fasst sie den Entschluss, dass er in einer anderen Daseinsform weiterleben soll. Sie, ihr jüngerer Bruder Simon und die Mutter besuchen den Vater, der keine weitere Chemotherapie über sich ergehen lassen möchte, täglich im Krankenhaus. Dieses ist im Ort, an dem er geboren wurde, in Malagash in der kanadischen Provinz Novi Scotia, wo auch seine Mutter lebt. Dort möchte er die letzten Tage mit seiner Familie verbringen.

Sunny nimmt mit ihrem Smartphone heimlich die Gespräche, die sie mit ihrem Vater alleine führt, auf. Denn auf Basis seiner aufgezeichneten Worte möchte sie ein Computervirus programmieren und es dann in die Welt hinausschicken, von Rechner zu Rechner soll sich die Stimme ihres Vaters weiterverbreiten. Später lässt Sunny ihr Smartphone an einer versteckten Stelle liegen, um auch die Gespräche, die ihre Mutter und ihr Bruder mit dem Vater führen, aufzunehmen.

Das Virus wird in die Welt hinausgehen und es wird für immer auf den Festplatten von Fremden leben. Es wird sich unter allem verstecken, und in der Dunkelheit wird es sehr leise Dinge wiederholen, die mein Vater gesagt hat. Jedes Wort, das ich aufgenommen habe.

In dieser für alle schwierigen Zeit passiert aber auch Gutes. Sunny und ihr Bruder kommen sich näher und sie beschließt, ihm die Sprachaufnahmen des Vaters anhören zu lassen. Schließlich erzählt sie ihm auch von der Programmierung des Virus. Dadurch, dass Sunny mit Simon spricht und ihm seine Fragen geduldig beantwortet, wird er selbstbewusster und lernt mit der Situation besser umzugehen.

Joey Comeau hat seine Geschichte in kurze Kapitel unterteilt, kein unnötiges Wort zu viel finden sich im Buch und doch liegt so viel Liebe und Trauer darin. Es erzählt einfühlsam von der Sterbebegleitung und der Trauerbewältigung einer Mutter und ihren beiden Kindern und berührt damit sehr.

Joey Comeau – Malagash
luftschacht, 2021 | Hardcover
136 Seiten | € 18,00

 

Claudia Zawadil
Folge mir
Letzte Artikel von Claudia Zawadil (Alle anzeigen)

Schreib etwas dazu

Claudia Zawadil
DI (FH); beim City-Flyer seit März 2002, schreibt Buchrezensionen und Ankündigungen und fotografiert gelegentlich bei diversen Events. Ebenso ist sie Radiomoderatorin (BlackXplosion), Arthouse Cinema-Fan und Vinyl-Lover.

City-Flyer – die Stadt bei Tag und Nacht Foren Joey Comeau – Malagash

Ansicht von 0 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #23020 Likes: 0
      miss_marple
      Verwalter
      3 Likes

      Wenn dir der Eintrag “Joey Comeau – Malagash” von miss_marple gefallen hat, gib ihm ein “Like”. Wenn du mehr über den Autor erfahren willst, so klicke auf sein Profil. Wenn du etwas ergänzen willst, schreib einen Kommentar.

Ansicht von 0 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.