Marlis Maehrle – Blaue Wunder

 

 

 

 

 

 

Mit Marlis Maehrles “Blaue Wunder” hat der Haupt Verlag ein weiteres spannendes Druckwerk veröffentlicht. Die Autorin beschreibt darin verständlich und ausführlich das fototechnische Verfahren der klassischen Cyanotypie und gibt viele wertvolle Tipps. Ein wunderbares Buch, perfekt für kreative Menschen jeden Alters.

Die Reise in die Welt der Cyanotypie beginnt mit einem kleinen Einblick in die Geschichte dieses fototechnischen Verfahrens, welches bereits 1842 vom Universalgelehrten Sir John Herschel entdeckt wurde.

Auch in heutigen Zeiten werden für den chemischen Vorgang ausschließlich die lichtempfindlichen Eisensalze „Ammoniumeisen(III)-Citrat“ und „Kaliumferricyanid“, destilliertes Wasser und UV-Licht (Sonne oder UV-Lampe) benötigt. Beide Eisensalze sind als ungiftig eingestuft und daher nicht mit einer Gefahrstoffkennzeichnung versehen.

Für die ersten Versuche verwendet man am besten (günstigeres) Papier als Trägermaterial. Hat man diese erfolgreich durchgeführt, kann man auch mit Leinwand, Stoff oder Holz experimentieren. Auf das Material können dann je nach Wunsch Blüten, Blätter, Knöpfe oder vieles andere gelegt werden. Mit digitalen Negativen lassen sich ebenfalls tolle Werke gestalten.

Die Intensität der Blautöne variiert je nach Material, Belichtungszeit oder Auftragsmenge der Lösung. Maehrle gibt auch Tipps gegeben, wie man mittels natürlicher Gerbstoffe (Tee oder Kaffee) verschiedene Tonungen auf fertige Cyanotypien erzeugen lassen.

Der Experimentierfreude sind keine Grenzen gesetzt! Denn mit der Cyanotypie können Sie nicht nur Kunstwerke für Zimmerwände, sondern auch z.B. Glückwunschkarten, Lesezeichen oder Geschenkverpackungen gestalten. Die Anleitungen von Marlis Maehrle sind verständlich und detailliert mit zahlreichen Abbildungen verfasst, sodass man sich schnell selbst kreativ austoben kann.

Abgerundet wird das Buch durch eine interessante Galerie mit Werken verschiedener KünstlerInnen.

Marlis Maehrle – Blaue Wunder: Techniken und Projekte mit Cyanotypie
Haupt Verlag, September 2020 | Hardcover
160 Seiten | € 39,10

 

Claudia Zawadil
Folge mir

Schreib etwas dazu

Claudia Zawadil
DI (FH); beim City-Flyer seit März 2002, schreibt Buchrezensionen und Ankündigungen und fotografiert gelegentlich bei diversen Events. Ebenso ist sie Radiomoderatorin (BlackXplosion), Arthouse Cinema-Fan und Vinyl-Lover.

Eingereichte Postings Foren Marlis Maehrle – Blaue Wunder

  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.