Neues Künstler-Café Skurril am Stadtrand

Thomas Pipelka, Foto privat, z.V.g.

Die Gutenbergstraße ist uns bekannt, weil sich dort der Sitz des Pressehauses und des Tierschutzheimes befinden. Seit September hat dort auch ein Künstlercafé seine Pforten geöffnet, welches von Thomas Pipelka (li.) geleitet wird. „Skurril – das Künstlercafé“ heißt es und soll sich als Treffpunkt „skurriler“ Typen etablieren.

Werner Harauer
Folge mir

Werner Harauer

Magister Phil. (Publizistik, Kunstgeschichte), City-Flyer Gründer (1997) und Herausgeber. Im Brotberuf Öffentlichkeitsarbeiter, Journalist und Grafiker, Vinyljunkie seit der Punk und Disco-Ära. Workaholic auf der Suche nach dem perfekten Popsong.
Werner Harauer
Folge mir

Letzte Artikel von Werner Harauer (Alle anzeigen)

Erzähl's weiter

Über den Autor

Werner Harauer
Magister Phil. (Publizistik, Kunstgeschichte), City-Flyer Gründer (1997) und Herausgeber. Im Brotberuf Öffentlichkeitsarbeiter, Journalist und Grafiker, Vinyljunkie seit der Punk und Disco-Ära. Workaholic auf der Suche nach dem perfekten Popsong.

Einen Kommentar hinterlassen