kunstSTOFF Nr. 31: Must see? Kunst, an der man nicht vorbeikommt

Die aktuelle Ausgabe des Zeitschrift kunstSTOFF beschäftigt sich in ihrer Titelgeschichte mit der Kunst im öffentlichen Raum.

„Kunst im Öffentlichen Raum ist die demokratischste und verfügbarste aller Kunstformen. Sie ist jederzeit und für jedermann da und erfüllt damit eine wesentliche Funktion. Denn Kunst sollte auch im Alltag stets präsent sein und nicht nur an den definierten Orten der Kunst stattfinden. [Josef Schick – Kulturvernetzung NÖ]

Die aktuelle Ausgabe des Zeitschrift kunstSTOFF beschäftigt sich in ihrer Titelgeschichte mit der Kunst im öffentlichen Raum. Diese Kunstform ist allgegenwärtig, lädt ein, sich mit ihr zu beschäftigen und polarisiert. In Niederösterreich gibt es eine große Zahl an frei zugänglichen Objekten und ein ausdrückliches Bekenntnis der offiziellen Kulturpolitik dazu. Gerade weil die Meinungen über die Sinnhaftigkeit solcher Projekte immer wieder auseinander gehen, sind sie eine Einladung zur Auseinandersetzung mit der Kunst und ein eindrückliches Statement für ihre Bedeutung. Die aktuelle Ausgabe des „kunstSTOFF“ beinhaltet unterschiedliche Zugänge & interessante Beispiele zum Thema und noch vieles mehr.

kunstSTOFF erscheint seit März 2008 dreimal jährlich in einer Auflage von 8.500 Stück und berichtet von Kunst und Kultur und den Menschen, die in diesem Feld aktiv sind. Dabei wird ein Kunstbegriff gepflegt, der im täglichen Leben der Menschen verankert ist. Teil dieses Selbstverständnisses ist ein vernetzter Ansatz, der Kunst und Kultur nicht nur solitär für sich betrachtet, sondern in Beziehung zu Geschichte, Wirtschaft, Region, Tourismus und anderem. Es ist unsere Überzeugung, dass Kunst und Kultur zu den wichtigsten gesellschaftlichen Fragen Stellung beziehen muss, um relevant zu sein und zu bleiben.

Interessierte können „kunstSTOFF“ 3 x jährlich & völlig kostenlos im Abo beziehen. Leserbriefe, Abobestellungen & kreative Inputs an kunststoff@kulturvernetzung.at .

DOWNLOADS:
kunstSTOFF Nr. 31 – Ausgabe & Archiv

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.