Buch

Rachel Kushner – Ich bin ein Schicksal

Rachel Kushner`s preisgekröntes Buch erzählt von der 29-jährigen, zu zweimal lebenslänglich verurteilten Amerikanerin Romy Hall. Sie hat einen früheren Kunden aus ihren Nachtclubzeiten umgebracht, nachdem dieser begonnen hatte, sie zu stalken.


Philippe Lançon – Der Fetzen

Die dramatische Geschichte des französischen Journalisten Philippe Lançon, der 2015 bei einem Attentat in Paris im Gesicht und an den Händen schwer verletzt wurde.



Yoko Tawada – Sendbo-o-te

“Sendbo-o-te” von Yoko Tawada ist ein poetisches Werk über ein Japan in der ökologischen Krise, voll von Schwermut, aber auch großer Leichtigkeit.




Gerhard Roth – Die Hölle ist leer …

„Die Hölle ist leer – die Teufel sind alle hier“, das neue Buch von Gerhard Roth, ist der zweite Teil seiner Venedigtrilogie und auch dieses zeigt wieder das große Erzähltalent des Autors.


Sibylle Berg – GRM Brainfuck

Der literarische „Höllentrip“ von Sibylle Berg über vier Kinder, die sich in einem totalüberwachten London ohne Eltern durchschlagen müssen, ist ein sprachlich sehr kluges und packendes Werk.



Siri Hustvedt – Damals

Eine anerkannte Schriftstellerin und Wissenschaftlerin erzählt, wie sie aus der amerikanischen Provinz geflüchtet ist, um das langweilige Leben in Minnesota hinter ihr zu lassen.


Zdenka Becker – Ein fesches Dirndl

Berührend und eingängig schreibt die Schriftstellerin Zdenka Becker in „Ein fesches Dirndl“ von ihrem Ankommen in Österreich. Ihr Alter Ego Bea Burger verlässt 1975 der großen Liebe wegen das damals noch kommunistische Bratislava.


T.C. Boyle – Das Licht

Der amerikanische Autor T.C. Boyle erzählt vom Universitätsassistenten Fitz, der endlich auf eine der legendären Partys seines Professors Timothy Leary eingeladen wird.



Günter Wels – Edelweiß

Der Autor Günter Wels wollte in seinem Debütroman allen Widerstandskämpfern ein Denkmal setzen. Und erzählt dafür die Geschichte von Friedrich Mahr, Deckname Edelweiß, der ein desertierter Soldat im zweiten Weltkrieg ist.


Daniel Wisser – Königin der Berge

Dass Literatur über einen Multiple Sklerose-Patienten nicht automatisch zu einer todtraurigen Geschichte werden muss, zeigt Daniel Wisser äußerst gelungen mit seiner “Königin der Berge”.





Richard Powers – Die Wurzeln des Lebens

Richard Powers ist mit seinem neuen Buch ein bildgewaltiges Werk gelungen, das einem lange nicht los lässt. Wem unsere Natur wichtig ist und verstehen möchte, warum (alter) Wald geschützt werden muss, der sollte dieses Buch unbedingt lesen.


Michael Köhlmeier – Bruder und Schwester Lenobel

Ein märchenhaftes Großprojekt ist das neue Buch von Michael Köhlmeier. Er beschäftigt sich mithilfe einer Erzählung über die beiden Geschwister Robert und Jetti Lenobel und ihrer jüdischen Familie mit den großen Fragen der Existenz.