Zdenka Becker – 
An einem anderen Ort

 

 

 

 

 

 

 

In ihrer unterhaltsamen und inspirierenden Essaysammlung erzählt Zdenka Becker von ihrem Ankommen in Österreich und den anfänglichen Hürden, von Erinnerungen an die Heimat und besonderen Augenblicken, die ihr auf ihren Reisen widerfahren sind.

Zdenka Becker war Anfang Zwanzig, als sie mit ihrem österreichischen Ehemann in einem bunten VW-Bus die Slowakei verließ, um ihr Leben in einem neuen Land fortzusetzen. Ihr „größter Stolperstein der Migration“ war die Sprache. Sie musste nicht nur (Hoch)Deutsch lernen, sondern sich auch mit dem niederösterreichischen Dialekt vertraut machen. Anfangs versuchte die Literatin, ihren Akzent verschwinden zu lassen, nur damit sie nicht ständig die Frage beantworten musste, woher sie denn komme.

Zdenka Becker war schon sehr früh an fremden Ländern und deren Menschen interessiert und hatte keine Scheu zu Reisen. Gerne wäre man dabei gewesen, als sie 1969 für drei Monate in London war und dort die Rolling Stones im Hyde Park erleben konnte. Ein historischer Meilenstein jedoch war das legendäre Konzert der „Rollenden Steine“ 1990 in Prag (Václav Havel, der sie eingeladen hatte, wurde kurz davor zum ersten frei gewählten Präsidenten der Tschechoslowakischen Republik ernannt). Die Stones verzichteten damals auf eine Gage und begeisterten mehr als 100.000 Menschen, die froh waren, das kommunistische Regime endlich hinter sich zu lassen. Der passende Slogan dazu lautete: “Tanks are rolling out, the Stones are rolling in”.

Im Laufe ihrer schriftstellerischen Karriere war Zdenka Becker an den verschiedensten Orten der Welt unter anderem zu Lesungen und Kongressen eingeladen und bereiste Länder wie Amerika, Italien, Indien oder Korea. Sie lernte interessante, manchmal aber auch schwierige, Menschen kennen.

In den vielen Jahren des Schreibens über andere begann sich die Literatin immer mehr mit ihrer eigenen Identität zu beschäftigen. Sie stellte sich die Frage, ob das Leben des kleinen Mädchens mit den blonden Zöpfen, das einst Pionierlieder sang, einen ähnlichen Verlauf genommen hätte, wäre es in seiner Heimat geblieben. Oder hätte sich alles in eine gänzlich andere Richtung entwickelt?

Zdenka Becker ist eine vielfach ausgezeichnete Schriftstellerin die vier Sprachen spricht. Man begibt sich in ihrem Buch auf eine wundervolle Reise in fremde Länder und Kulturen, aber auch in ihre Gedankenwelt mit Erinnerungen aus ihrem Leben, wie etwas an ihre Großmutter („Babka“) und ihren Großvater („Dedko“).

Zwischen den einzelnen Kapiteln finden sich stimmungsvolle Bilder von Fotokünstler Nikolaus Korab, die dieses grafisch sehr schön gestaltete Druckwerk zusätzlich bereichern. „An einem anderen Ort“ ist ein rundum gelungenes Buch, das man immer wieder gerne zur Hand nehmen wird.

Zdenka Becker
An einem anderen Ort

Essays | Mit Fotos von Nikolaus Korab
Literaturedition Niederösterreich
220 Seiten | € 22,00

Claudia Zawadil
Folge mir
Letzte Artikel von Claudia Zawadil (Alle anzeigen)

0 LIKES

VERSCHENKE EIN LIKE
Du musst angemeldet sein, um den Artikel zu liken!

Schreib etwas dazu

Claudia Zawadil
DI (FH); beim City-Flyer seit März 2002, schreibt Buchrezensionen und Ankündigungen und fotografiert gelegentlich bei diversen Events. Ebenso ist sie Radiomoderatorin (BlackXplosion), Arthouse Cinema-Fan und Vinyl-Lover.

City-Flyer – die Stadt bei Tag und Nacht Foren Zdenka Becker – 
An einem anderen Ort

Ansicht von 0 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #62679 Likes: 0
      miss_marple
      Administrator
        3 Likes

        Wenn dir der Eintrag „Zdenka Becker – 
An einem anderen Ort“ von miss_marple gefallen hat, gib ihm ein „Like“. Wenn du mehr über den Autor erfahren willst, so klicke auf sein Profil. Wenn du etwas ergänzen willst, LOG DICH EIN und schreib einen Kommentar.

    Ansicht von 0 Antwort-Themen
    • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.