Terminauswahl Test

Feb
13
Mo
Pädagog:innen-Tag anlässlich der Ausstellung „Boden für alle“
Feb 13 um 15:30 – 17:00
Pädagog:innen-Tag anlässlich der Ausstellung "Boden für alle" @ NÖ Landesbibliothek

NÖ LANDESBIBLIOTHEK: Pädagog:innen sind herzlich eingeladen, eine für sie eigens zusammengestellte Führung durch die Ausstellung „Boden für Alle“ am Montag, 13. Februar 2023 von 15.30 bis 17.00 Uhr zu besuchen. Nicht nur die Inhalte der Ausstellung, auch das Vermittlungskonzept der Workshops BodenHAFTUNG werden vorgestellt.
Anmeldungen unter office@orte-noe.at

Foto: Lisa Rastl

Feb
15
Mi
MEDIAcon
Feb 15 um 16:00 – 19:30
MEDIAcon @ FH St. Pölten

FACHHOCHSCHULE ST. PÖLTEN: Die MEDIAcon ist ein jährlicher Fachevent rund um aktuelle Entwicklungen und Innovationen in der (digitalen) Kommunikationsplanung, organisiert von Studierenden des Master Studiengangs Digital Marketing & Kommunikation der Fachhochschule St. Pölten.

Feb
17
Fr
Multimediaschau mit Peter Löwenstein: Trauminseln in Griechenland
Feb 17 um 18:30 – 20:30
Multimediaschau mit Peter Löwenstein: Trauminseln in Griechenland @ VHS St. Pölten

VHS ST. PÖLTEN: Multimediaschau mit Peter Löwenstein: Trauminseln in Griechenland
Kursnummer: 23-1-1034

Info: Diese Multimediaschau ist sieben Inseln in Griechenland gewidmet: Delos, Paros, Antiparos, Despotiko, Mykonos, Santorin und Naxos.

Im ersten Teil kommen Paros, Antiparos, Despotiko, Delos und Mykonos ins Bild. In Paros bewundern wir eine antike Kirche aus dem 4. Jahrhundert nach Christus, in Antiparos entdecken wir viele attraktive Ecken und Winkel und in Despotiko, einer kaum bewohnten Insel, den Apollotempel aus ca. 500 vor Christus. In der Folge ist Mykonos, eine der wohl schönsten und bekanntesten Inseln Griechenlands an der Reihe: mit ihren Windmühlen oder den blau/weiß gestrichenen Häusern ist dieses Eiland kaum an Attraktivität und Schönheit zu überbieten ist. Danach besuchen wir die Insel Delos mit ihren großen Ausgrabungsstätten – die ältesten stammen bereits aus 3000 vor Christus.

Im zweiten Teil hat dann zuerst Santorin seinen Auftritt. Schon die Anfahrt durch den Krater mit dem Schiff ist äußerst spektakulär – von weitem mutet es wie Schnee oben auf den Inseln an. Wenn man dann näher zu Santorin hinkommt sieht man, dass das die weißen Häuser ganz oben auf den steil abfallenden Felshängen sind. Die Städte Oia und Thira – der größte Ort auf Santorin, sind ebenfalls eine Pracht, was die Architektur, aber auch die harmonische Farbgebung betrifft. Zusätzlich gibt es einen traumhaften Ausblick auf das Meer. Zum Schluss wird die Insel Naxos besucht mit dem Wahrzeichen Tempeltor und ebenfalls vielen interessanten Geschäften und Winkeln. Dort ist auch eine Ausgrabungsstätte, die vor 3600 Jahren durch einen Vulkanausbruch vernichtet wurde. Die Lava hat aber viele Gegenstände und wunderbare Fresken konserviert.

Kosten: Eintritt frei!

Anmeldung bitte direkt bei der VHS.

Feb
23
Do
„Griechenland“ NÖ-Premiere m. Stipsits
Feb 23 um 20:15 – 22:00
"Griechenland" NÖ-Premiere m. Stipsits @ Cinema Paradiso

CINEMA PARADISO:Am 23. Februar 2023 findet die NÖ-Premiere der Komödie „Griechenland“ mit Thomas Stipsits, Mona Seefried und Erwin Steinhauer, die zu Gast im Kino sein werden, statt.

Die neue Komödie mit Publikumsliebling Thomas Stipsits und einem hochkarätigen Ensemble, das lustvoll vor der herrlichen Sommerkulisse Griechenlands aufspielt.
Hotelerbe Johannes (Thomas Stipsits) glänzt nicht gerade durch Eigeninitiative. Vor allem bei seinen dominanten und geschäftstüchtigen Eltern (Mona Seefried und Erwin Steinhauer) und seiner selbstbewussten Verlobten (Katharina Straßer) pariert er. Das ändert sich schlagartig, als er das Testament seines tatsächlichen Vaters erhält und plötzlich einen Olivenhain in Griechenland besitzt. Johannes bricht überstürzt auf. Doch an der Ägäis entspinnt sich im Ringen um sein Erbe ein Netz aus Lügen und Täuschungen. Mittendrinnen zappelt Johannes. Irgendwie muss er es schaffen, sein Leben endlich in die Hand zu nehmen. Eva Spreitzhofer (Womit haben wir das verdient?) gelingt eine leichtfüßige, tragikomische Komödie mit dem Inselfeeling à la „Mamma Mia“.

Mrz
9
Do
Bodenlos?! Wie wir den Raubbau am Gemeingut stoppen.
Mrz 9 um 13:00 – 18:30
Bodenlos?!  Wie wir den Raubbau am Gemeingut stoppen. @ NÖ Landesbibliothek

NÖ LANDESBIBLIOTHEK: Boden ist ein endliches Gut.
Der sorglose Umgang mit ihm hat fatale Folgen für unsere Zukunft. Existentielle Herausforderungen stellen sich in Bezug auf Klimaerwärmung und Starkwetterereignisse, Ernährungssicherheit, Biodiversität, Gesundheit und soziale Gerechtigkeit.

Das Symposium startet mit einer Keynote über die politische und individuelle Verantwortung, die wir übernehmen müssen, wollen wir den Umgang mit dem Boden verändern. Eine differenzierte und ganzheitliche Diskussion über den eigentlichen Bedarf in Anbetracht der Ressourcen – von den Quadratmetern verbauter Fläche, bis hin zur Nahrungs- und Energieproduktion auf landwirtschaftlichem Boden – sowie unser Konsumverhalten steht an, um Verhaltensänderungen herbeizuführen und geeignete Maßnahmen in Angriff zu nehmen.

Im ersten Teil des Symposiums drehen sich die Vorträge um die Fragen: Wie schützen wir – als Zivilgesellschaft und Politik – wertvollen Boden vor der Bebauung? Wie sichern wir Boden für die Ernährungssicherheit? Wie kann die Entsiegelung von Boden gefördert werden, um ihn als Sickerfläche und Erdreich wieder zu gewinnen? Welche Anreize müssen geschaffen werden? Und welche Best Practices gibt es bereits?

Der zweite Teil des Symposiums widmet sich neben den Bodenbilanzen von Niederösterreich bis zur EU der aktiven Bodenpolitik im Sinne der Ortskernstärkung bzw. Innenentwicklung der Eindämmung von Zersiedelung am Beispiel von Sempach in der Schweiz. Außerdem blicken wir auf die Potenziale industrieller und gewerblicher Brachflächen für den Schutz und Erhalt fruchtbaren Bodens. Zuletzt werden die Umsetzungsstrategien baukultureller Leitlinien und Weiterbildungsprogramme im Bereich Baukultur und Raumplanung für den Verwaltungsbereich und Entscheidungsträger:innen am Beispiel Kärntens vorgestellt.

Konzept: Carina Sacher, ORTE-Vorstand und Franziska Leeb, ORTE-Vorsitzende

Begrüßung
Carina Sacher | ausgebildete Architektin, ORTE-Vorstand
Peter Obricht | Land NÖ, Leiter der Abteilung Umwelt- und Energiewirtschaft

Keynote
Gernot Wagner | Ökonom und Autor (u.a. „Stadt, Land, Klima“), New York (online-Vortrag)

Bodenbedarf für die Ernährungssicherung in Österreich
Andreas Baumgarten | Leiter der Abteilung Bodengesundheit und Pflanzenernährung der AGES in Wien

Boden bewahren & vergemeinschaften
Martin Strele | Obmann Verein Bodenfreiheit, Wolfurt

Hauptplatz entsiegeln? – Geht!
Pia Knappitsch | Kommunikatorin; Öffentlichkeitsarbeit 3:0 Landschaftsarchitektur, Geschäftsführung KlimaKonkret; Wien

Podiumsdiskussion
Andreas Baumgarten, Martin Strele, Nikolaus Reisel | Bürgermeister Meiseldorf, Christian Steiner | Landschaftsökologe, NÖ Agrarbezirksbehörde, Fachabteilung Landentwicklung unter der Moderation von Franziska Leeb, Architekturpublizistin, ORTE-Vorsitzende

Kaffeepause

Innenentwicklung aktiv gestalten
Mary Sidler | dipl. Architektin FH SIA, Mitinhaberin und Geschäftsführerin Ortswerte GmbH, Stadträtin mit Ressort Bau und Raumordnung, Sempach (Schweiz)

Industrielle & gewerbliche Brachflächen nutzen
Gundula Prokop | Expertin für Boden und Flächenmanagement am Umweltbundesamt

Sündenbock Raumordnung? Instrumente der Raumordnung und ihre Grenzen
Rainhard Süss | Raumplaner, Knollconsult Umweltplanung ZT GmbH, Wien

Bodenschutz ist Baukultur
Elias Molitschnig | Abteilung Gemeinden, Raumordnung und Katastrophenschutz im Amt der Landesregierung Kärnten, u.a. Beratung und fachliche Begleitung kommunaler Bauvorhaben, Bebauungsplanung und Baukultur, Klagenfurt

Podiumsdiskussion
Mary Sidler, Elias Molitschnig, Kerstin Suchan-Mayr | Bürgermeisterin St. Valentin, Silvia Drechsler | Vizebürgermeisterin Mödling, Peter Eisenschenk | Bürgermeister Tulln, sowie Fridays For Future NÖ – angefragt, unter der Moderation von Franziska Leeb, Architekturpublizistin, ORTE-Vorsitzende

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.
Eine Anmeldung ist notwendig unter office@orte-noe.at

Während der Veranstaltung werden Fotos und Videos gemacht. Bitte beachten Sie, dass Sie sich mit der Teilnahme an der Veranstaltung bereit erklären, dass diese Aufnahmen nach der Veranstaltung in veränderter oder unveränderter Form vervielfältigt, veröffentlicht und verbreitet werden.

Foto: Carina Sacher